Im Studio: Alex Henke

Alex Henke

UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Top Meldung

Hameln-Pyrmont: Gewerkschaft fordert mehr Arbeitschutz-Kontrollen - vor allem auf dem Bau

In Niedersachsen standen 200.000 Betrieben zuletzt lediglich 638 Arbeitsinspekteure bei der Gewerbeaufsicht gegenüber. Das gehe aus einer aktuellen Antwort der Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage der Grünen hervor, sagt IG BAU-Bezirksvorsitzende Stephanie Wlodarski.  Angesichts dieser Zahlen überrasche es kaum, wenn es mancher mit der Arbeitssicherheit nicht so genau nehme. Doch gerade auf dem Bau könne das fatale Folgen haben. Nach Angaben der Gesetzlichen Unfallversicherung kam es auf niedersächsischen Baustellen im vergangenen Jahr zu rund 12.900 Arbeitsunfällen – fünf von ihnen endeten tödlich.  Die IG BAU fordert, das Personal der Aufsichtsbehörden massiv aufzustocken. Die Berufsgenossenschaften, die ebenfalls die Arbeitssicherheit kontrollieren, könnten das staatliche Defizit nur zum Teil kompensieren. Bei der BG Bau können sich Beschäftigte selbst melden, wenn es brenzlig wird – unter der NotrufHotline 0800 / 80 20 100. Die Anrufer bleiben anonym.

Für mehr Sicherheit und ein schnelles Überqueren soll eine neue Ampelanlage für Fahrradfahrer sorgen. Rund 50.000 Euro kostet die neu installierte Anlage auf der Hamelner Mühlenstraße, die aus Bundesmitteln finanziert worden ist. Für Fußgänger ist die Querung weiterhin verboten. Sie müssen auch künftig die Unterführung nutzen. Aber für Fahrradfahrer gibt es Veränderungen: Bisher fuhren Radfahrer über die Münsterbrücke in Richtung Ostertorwall. An der Mühlenstraße war dann langes Warten am Stoppschild angesagt. Die Autofahrer hatten Vorrang und konnten fließend abbiegen, während Fahhrradfahrer noch warten mussten. Das soll sich nun durch die neue Ampelanlage ändern. Auf Knopfdruck müssen jetzt Autofahrer bei Rot halten, während Fahrradfahrer in einem Rutsch die Mühlenstraße nun überqueren können. Außerdem sorgt die Ampelanlage für mehr Sicherheit. Nicht selten kam es zu gefährlichen Situationen, sobald Lkw nach rechts abbiegen wollten und Radfahrer wohlmöglich übersehen wurden. Durch die Ampelanlage soll das Gefahrenpotential entschärft werden.

 

 

 

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Morgen

es läuft...
Why So Serious? von Alice Merton

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv