Im Studio: Alex Henke

Alex Henke

UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Top Meldung

Hameln-Pyrmont: Gewerkschaft fordert mehr Arbeitschutz-Kontrollen - vor allem auf dem Bau

In Niedersachsen standen 200.000 Betrieben zuletzt lediglich 638 Arbeitsinspekteure bei der Gewerbeaufsicht gegenüber. Das gehe aus einer aktuellen Antwort der Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage der Grünen hervor, sagt IG BAU-Bezirksvorsitzende Stephanie Wlodarski.  Angesichts dieser Zahlen überrasche es kaum, wenn es mancher mit der Arbeitssicherheit nicht so genau nehme. Doch gerade auf dem Bau könne das fatale Folgen haben. Nach Angaben der Gesetzlichen Unfallversicherung kam es auf niedersächsischen Baustellen im vergangenen Jahr zu rund 12.900 Arbeitsunfällen – fünf von ihnen endeten tödlich.  Die IG BAU fordert, das Personal der Aufsichtsbehörden massiv aufzustocken. Die Berufsgenossenschaften, die ebenfalls die Arbeitssicherheit kontrollieren, könnten das staatliche Defizit nur zum Teil kompensieren. Bei der BG Bau können sich Beschäftigte selbst melden, wenn es brenzlig wird – unter der NotrufHotline 0800 / 80 20 100. Die Anrufer bleiben anonym.

Eigentlich steht es schon lange fest: Das ehemalige britische Übungsgelände an der Fischbecker Landstraße soll ein Freizeitgelände werden. Das ehemalige „Wouldham-Übungsgelände“ auf der anderen Weser- und Stadtseite soll größtenteils renaturiert werden. Jetzt gibt es aber Forderungen für eine genau umgekehrte Nutzung. Die Stadt Hameln erteilt diesen Forderungen nach einem Freizeitgebiet auf dem Wouldham-Gelände eine Absage. Auch den Plänen des SPD-Kreistags- und Landtagsabgeordneten Ulrich Watermann, der aus dem Upnor-Gelände einen Übungsplatz für den Zivil- und Katastrophenschutz machen will, erteilt Aden zumindest teilweise eine Absage. Die Entscheidung über die Zukunft des Geländes liege bei der Stadt. Das gesamte Gelände als einen solchen Übungsplatz zu nutzen, sei auch aus rechtlichen Gründen nicht möglich.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Morgen

es läuft...
Echo von Das Gezeichnete Ich

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv