Hameln: Kein Interesse an Übungsstandort in Hameln?

Veröffentlicht am Mittwoch, 15. Mai 2019 19:30

Die Diskussionen um die Nachnutzung des ehemaligen britischen Geländes Wouldham Camp in Hameln scheinen ein Ende zu finden. Teile der SPD-Ratsfraktion und auch der heimische SPD-Landtagsabgeordnete Ulrich Watermann wollten auf dem Gelände einen Übungsstandort für Katastrophenschutz einrichten. Das stand dem Vorhaben der Stadt Hameln entgegen, die dort ein Naturschutzgebiet plant. Nun hat die Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage der Grünen nach Ansicht der Landtagsabgeordneten Anja Piel Klarheit in die Debatte gebracht. Das Land habe demnach kein Interesse an einer Beteiligung an einem überregionalen Übungsstandort in Hameln. Somit könne es nun mit dem Naturschutz losgehen, erklärte Piel.