Gründung von Aktionsbündnis gegen Freihandelsabkommen geplant

Veröffentlicht am Sonntag, 02. November 2014 18:57

13 Vertreter von Vereinen, Initiativen und Parteien waren bereits in der vergangenen Woche bei einem ersten Treffen in der Sumpfblume in Hameln zusammen gekommen. Der Sprecher für Attac Hameln, Andreas Rohrmann, kritisiert vor allem die nicht öffentlich geführten Verhandlungen. Überwiegend stünden bei den Gesprächen um das Freihandelsabkommen die Interessen der Wirtschaft im Vordergrund. Durch das Handelsabkommen befürchtet Rohrmann unter anderem Nachteile im Verbraucherschutz. Die Gründung des Aktionsbündnisses, „Stop - TTIP Hameln Pyrmont“ ist am 24.November um 19Uhr in den radio aktiv Pavillons am Bürgergarten geplant.