Im Studio: Alex Henke

Alex Henke

UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Top Meldung

Hameln-Pyrmont: Gewerkschaft fordert mehr Arbeitschutz-Kontrollen - vor allem auf dem Bau

In Niedersachsen standen 200.000 Betrieben zuletzt lediglich 638 Arbeitsinspekteure bei der Gewerbeaufsicht gegenüber. Das gehe aus einer aktuellen Antwort der Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage der Grünen hervor, sagt IG BAU-Bezirksvorsitzende Stephanie Wlodarski.  Angesichts dieser Zahlen überrasche es kaum, wenn es mancher mit der Arbeitssicherheit nicht so genau nehme. Doch gerade auf dem Bau könne das fatale Folgen haben. Nach Angaben der Gesetzlichen Unfallversicherung kam es auf niedersächsischen Baustellen im vergangenen Jahr zu rund 12.900 Arbeitsunfällen – fünf von ihnen endeten tödlich.  Die IG BAU fordert, das Personal der Aufsichtsbehörden massiv aufzustocken. Die Berufsgenossenschaften, die ebenfalls die Arbeitssicherheit kontrollieren, könnten das staatliche Defizit nur zum Teil kompensieren. Bei der BG Bau können sich Beschäftigte selbst melden, wenn es brenzlig wird – unter der NotrufHotline 0800 / 80 20 100. Die Anrufer bleiben anonym.

 

 

 

Auftakt des Gründerwettbewerbs START STADTHAGEN
Neue Wege bei der Standortförderung in Stadthagen

 

Mit der ins Leben gerufenen Initiative START STADTHAGENgehen die städtische Wirtschaftsförderung und der Stadtmarketing Stadthagen e.V. ganz neue Wege: Gesucht und prämiert werden innovative und zukunftsfähige Geschäftsideen aus den Bereichen Einzelhandel, Dienstleistungen, Gastronomie und Handwerk, die sich schwerpunktmäßig in der Innenstadt ansiedeln wollen.

Denkbar ist dabei vieles – egal ob Bio-Kaffeerösterei, Pop-Up-Galerie für regionale Kunst, Tiernahrungs-Kontor oder Sprachschule für Kinder. Alle, die seit dem 1. Januar 2018 eine Neugründung in Stadthagen betreiben, eine Neugründung in Stadthagen planen oder sich von außerhalb in der Kreisstadt ansiedeln wollen, eine zusätzliche Niederlassung gründen wollen bzw. neben ihrem schon bestehenden Webshop noch ein stationäres Gewerbegeschäfts betreiben wollen, sind eingeladen, an dem Wettbewerb teilzunehmen.

Günter Raabe, Vorsitzender des Stadtmarketing Stadthagen e.V.: „Wir haben uns ganz bewusst dafür entschieden, viele Gründungsmotive und Branchen in den Wettbewerb mit aufzunehmen. Denn START STADTHAGEN steht sinnbildlich für einen Aufbruch nach vorn. Wir haben vor, einen aktiven Beitrag für die Zukunftsfähigkeit unserer Stadt zu leisten.“

Für den städtischen Wirtschaftsförderer Lars Masurek besteht die Motivation, eine solche Initiative ins Leben zu rufen, besonders in Folgendem: „Stadthagens derzeitige Position im Einzelhandel ist gut. Knapp 75.000 Einwohner zählen zum exklusiven Marktgebiet der Kreisstadt. Stadthagen bindet demnach deutlich Kaufkraft aus der Region. Nichtsdestotrotz machen der boomender Onlinehandel, fehlende Betriebsnachfolgen, gepaart mit Geschäftsaufgaben auch Stadthagens Innenstadt zu schaffen. START STADTHAGEN stellt dem Kreativität, Ideenreichtum und unternehmerisches Know-how entgegen. Neue, innovative Geschäftsmodelle bringen noch mehr Aufmerksamkeit, Lebendigkeit und Vielfalt in unsere Innenstadt.“

 

Die Initiatoren hoffen auf die Einreichung interessanter Konzepte unter
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die besten drei Konzepte werden am Ende der Bewerbungsphase Mitte Februar 2019 von einer Jury auswählt. Diese setzt sich zusammen aus Vertretern der städtischen Wirtschaftsförderung, des Stadtmarketings Stadthagen sowie einer Reihe weiterer Akteure, die sich für das Konzept des Wettbewerbs begeistern ließen. Als Kooperationspartner unterstützen sie die Wettbewerbsteilnehmer mit ihrer Kompetenz und fachkundiger Expertise. Namentlich gehören dazu die Kommunikationsagentur Baensch plus, Herr Axel Bergmann von der Unternehmensberatung K.E.R.N. – Die Nachfolgespezialisten, die Wirtschaftsförderung des Landkreises Schaumburg, die Volksbank Hameln-Stadthagen, die Sparkasse Schaumburg, die Weserbergland AG, die Stadtwerke Schaumburg-Lippe, die Schaumburger Nachrichten, das Schaumburger Wochenblatt sowie weitere Netzwerkakteure.

 

Die Preisträger dürfen sich auf eine umfassende Unterstützung durch das neu formierte Netzwerk freuen. Dazu gehören u.a. eine Anschubfinanzierung, Hilfe bei Finanzierungsfragen und der Überwindung bürokratischer Hürden, die Vernetzung mit Stadthäger Wirtschaftsakteuren sowie ein einjähriger Energie- und Werbekostenzuschuss, ein begleitendes Unternehmenscoaching sowie die intensive Begleitung bei Werbung und Marketing.

 

 

Insgesamt umfasst das Unterstützungspaket durch die Netzwerkpartner Preise bzw. Vorteile im Gesamtwert von mehr ca. 60.000 €. So kann sich der erste Preisträger über ein Paket im Gesamtwert von ca. 30.000 € freuen, bestehend aus

  • Einem Zuschuss der Sparkasse Schaumburg/Volksbank Hameln-Stadthagen/Landkreis Schaumburg/Stadt Stadthagen in Höhe von 4.000 € (wird als Investitionszuschuss gewährt)
  • Ca. 70% Medienpaketzuschuss der Schaumburger Nachrichten/Schaumburger Wochenblatt, max. 3.700 €
  • Ca. 50% Energiekostenzuschuss, max. 1.500 € (Strom/Gas) der Stadtwerke Schaumburg-Lippe für das 1. Jahr bei zweijähriger Vertragslaufzeit
  • Einem Netzwerkpaket der Weserbergland AG, Vorteil von bis zu 4.200 €
    • Kostenfreie Bronze-Partnerschaft und damit verbundene Beratungs- und Netzwerkangebote für 2 Jahre
    • Bei Vorliegen von Fördervoraussetzungen: vergünstigte oder kostenloseSchulung zu Onlinemarketing und -vertrieb
    • 24 Monate kostenlose Nutzung eine eBay® Basisshops
  • Einem kostenfreien Corporate Design- und Fotopaket (max. 17.500 €)
  • Einer kostenfreien Mitgliedschaft für 1 Jahr im Stadtmarketing Stadthagen e.V.
    (300 €)
  • Der Übernahme der „Kauf Hier“ Gebühren durch Stadtmarketing Stadthagen e.V. und die Schaumburger Nachrichten für 1 Jahr (ca. 500 €)
  • Eine Kostenlose Qualifizierungsberatung für Gründer durch Axel Bergmann – K.E.R.N die Nachfolgespezialisten (ca. 5.000 €)
  • Unterstützung bei der Suche nach geeigneten Räumlichkeiten durch die Stadt Stadthagen
  • Hilfe bei Anträgen und der Immobilienrecherche durch die Wirtschaftsförderung der Stadt Stadthagen
  • Branchenspezifische Beratung und Unterstützung bei der Erstellung des Businessplanes durch weitere Netzwerkpartner wie den Handelsverband Hannover e.V., die IHK Hannover, die Kreishandwerkerschaft Schaumburg, die Sparkasse Schaumburg, die Volksbank Hameln-Stadthagen und den Landkreis Schaumburg

Alle wichtigen Informationen zu den weiteren Preisen/ Vorteilen, Teilnahmebedingungen, erforderlichen Bewerbungsunterlagen und Terminen sind unter www.start-stadthagen.de zu finden.

 

Während der kommenden Wochen wird es eine intensive Medienarbeit zu START STADTHAGEN geben. Neben der Internetpräsenz können Informationen über die Projekt-Flyer bei den Projektinitiatoren und –partnern bezogen werden. Auch eine aktive Teilnahme an der Gründerwoche Deutschland im November ist geplant.

Bürgermeister Oliver Theiß freut sich über den Auftakt von START STADTHAGEN: „Diese Initiative verbindet Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing auf besondere Weise. Wir brauchen eine kreative, ideenreiche und öffentlichkeitswirksame Standortentwicklung. Und START STADTHAGEN steht genau dafür. Einmal mehr stellen die Partner, die in der Initiative zusammen arbeiten, unter Beweis, dass man vor allem im Netzwerk ganz besondere Dinge auf die Beine stellen kann. Bislang gibt es solche Gründerwettbewerbe meist in großen Städten und Metropolen. Insofern ist START STADTHAGEN, mit seinen spezifischen Rahmenbedingungen, vermutlich sogar ein Pilotprojekt für ganz Niedersachsen.“

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Morgen

es läuft...
Way Down We Go von Kaleo

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv