Weserbergland: Stromerzeugung aus der Sonne soll vorangebracht werden

Veröffentlicht am Dienstag, 02. Januar 2018 15:44

Die Klimaschutzagentur Weserbergland soll dazu in diesem Jahr eine Solarkampagne starten. Geschäftsführer Tobias Timm sagte, laut einer Potenzialstudie für das Weserbergland, könnte hier bei uns der Strombedarf im Jahr 2050 zu 2/3 mit Sonnenenergie gedeckt werden. Nur ein Drittel Windstrom sei nötig. Auch wenn die Vergütung für Solarstrom nicht mehr so hoch sei, würde sich eine private Photovoltaikanlage nach rund 10 Jahren bezahlt machen, sagt Timm. Das bundesweite Klimaziel ist, den Ausstoß von Treibhausgasen bis 2050 um 95 Prozent zu senken, gemessen am Stand 1990. Dabei spielt die Stromgewinnung aus erneuerbaren Quellen eine wichtige Rolle.