Aerzen: Beschäftigte fordern bessere Rahmenbedingungen für Pflege

Veröffentlicht am Sonntag, 26. November 2017 14:57

 

Beschäftigte des DRK-Kreisverbands Weserbergland haben mit einer Aktion in Aerzen gegen die Personalnot in der Pflege protestiert.Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der ambulanten, der teilstationären und stationären Pflege trafen sich vor dem DRK-Seniorenstift in Aerzen und machten mit einer Menschenkette auf die Missstände aufmerksam. Es müsse dringend bessere Rahmenbedingungen für diese Aufgabe geben, der bürokratische Aufwand sei enorm, sagte DRK-Bereichsleiter Pflege, Ralf Heckmann. Auch die Anerkennung für diese gesellschaftliche Aufgabe müsse deutlich besser werden. Schon jetzt gäbe es in der Pflege viel zu wenige Menschen, die sich um die Alten und Kranken kümmern könnten. Die Belastungsgrenze sei häufig überschritten. Das Problem werde sich aufgrund des demographischen Wandels noch deutlich zuspitzen. Es gelte, den Beruf attraktiver zu machen, damit auch junge Leute sich dafür entscheiden.