Aerzen: Vielschwimmer protestieren gegen die Erhöhung der Eintrittspreise

Veröffentlicht am Samstag, 30. Dezember 2017 10:29

Ihr Protest bei der jüngsten Ratssitzung war allerdings vergeblich. Auch eine Liste mit etwa 125 Unterschriften, die während der Sitzung übergeben wurde, brachte keine Änderung. Die regelmäßige sportliche Betätigung werde für einige Luxus sagte eine enttäuschte Vielschwimmerin. Mit der neuen Preisstruktur zahlen Vielschwimmer rund viermal so viel wie vorher. CDU-Fraktionsvorsitzender Friedel-Curt Redeker sieht dagegen die Kosten, die für die Gemeinde entstehen. Das seien rund 700.000 Euro jährlich. Die Politik habe sich bemüht, den Beitrag der Schwimmbadnutzer so gering wie möglich zu halten, so Redeker. Ähnlich sieht das auch der SPD-Fraktionsvorsitzende und Sprecher der rot-rot-grünen Mehrheitsgruppe Michael Schlie. Der Rat Aerzen hatte die neuen Eintrittspries für die Schwimmbäder einstimmig bewilligt.