Im Studio: Ute Ziegeler

Ute Ziegeler

UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Bürgermeister Bernhard Wagner will alle Ortsteile auf ihren Straßensanierungsbedarf überprüfen

Dafür stelle er sich eine Bereisung mit den Ortsräten und den Verwaltungsfachleuten vor, um alle Straßen, bei denen etwas geschehen müsse, in den Blick zu nehmen. Dann könnten die erforderlichen Sanierungsarbeiten geplant und die Kosten dafür errechnet werden.
Bisher sind in Aerzen pro Jahr 100.000 Euro für die Erhaltung der Infrastruktur ausgegeben worden. Er wisse nicht, ob das auch in Zukunft ausreichend sei, sagte Wagner.

Englisch in der Grundschule

 

An der Grundschule in Aerzen soll es künftig ab der 2. Klasse Englisch-Unterricht geben. Der Rat hat einen Antrag der Grundschulleitung auf einen entsprechenden Schulversuch einstimmig gebilligt. Der Sprecher der rot- grünen Mehrheitsgruppe im Aerzener Gemeinderat Burkhard Schraps (SPD) sagte, das sei ein weiteres attraktives Angebot für den Schulstandort Aerzen.

Bürgermeister Bernhard Wagner für Diskussion über Schulträgerschaft des Landkreises

Aerzens Bürgermeister Bernhard Wagner hält eine Diskussion über eine einheitliche Schulträgerschaft des Landkreises für sinnvoll. Dabei müsse aber zunächst geklärt werden, was die alleinige Schulträgerschaft für die Kommunen bedeute. Die zentrale Frage sei, was eine solche Regelung den Flecken Aerzen kosten würde. Wenn die Kosten über die Kreisumlage abgefedert würden, sei Aerzen dafür, so Wagner. Landrat Tjark Bartels will, dass der Landkreis die Schulträgerschaft für die weiterführenden Schulen übernimmt.

 

Rat verabschiedet Resolution für neue Ortsumgehungen

Der Aerzener Gemeinderat hat mit großer Mehrheit eine Resolution für eine Ortsumgehung Reher und Groß Berkel verabschiedet. Der Gemeinderat will damit die Forderung unterstützen, die beiden Ortsumgehungen im neuen Bundesverkehrswegeplan 2015 bis 2030 in den vordringlichen Bedarf hochzustufen, sagte Bürgermeister Bernhard Wagner. Besonders für Reher werde eine Ortsumgehung dringend benötigt. Die neue Ortsumgehung Aerzen war Ende November frei gegeben worden.

 

Positive Bilanz nach einem Jahr Tafel in Aerzen

Aus Sicht des Bürgermeisters, Bernhard Wagner, wird die Ausgabestelle der Hamelner Tafel in Aerzen gut angenommen. Seit gut einem Jahr ist die Tafel in der ehemaligen Bahnhofsgaststätte untergebracht, so Wagner. Meistens seien ausreichend Lebensmittel vorhanden, die verteilt werden können. Es kämen viele Kunden in Aerzen und es gebe genug Ehrenamtliche, die den Dienst in der Tafel verrichten. Knapp 40 Kunden kommen regelmäßig. Das bedeutet, dass die Zahl derer, die von der Ausgabestelle profitieren, wesentlich höher ist, so Wagner, weil meistens Familien dazu gehören. Sie werden von etwa 20 Frauen, die sich abwechseln, immer mittwochs ab 11 Uhr versorgt.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Tag

es läuft...
Viva la Vida von Coldplay

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv