UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Bad Münder

Bad Münder: Verkehrsunfall - Beeinflussung durch Betäubungsmittel vermutet

Bereits am Freitag, dem 08.04.2018, gegen 17:20 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße 73 in der Gemarkung Eimbeckhausen ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Polizeibericht: Eine 26-jährige Fahrzeugführerin aus Tübingen war mit ihrem Pkw von der Autobahn 2 abgefahren, um eine Rast einzulegen. Hierzu hielt sie am Fahrbahnrand der Kreisstraße 73. Als sie nach der Pause wieder zurück in Richtung der Autobahn fahren wollte, wendete sie ihren Pkw durch Einfahren in den fließenden Verkehr. Hierbei übersah sie offenbar den von der Bundesstraße 442 kommenden Pkw eines 59-jährigen Mannes aus Bad Münder. Dieser konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Bei dem Unfall wurden sowohl er als auch seine58-jährige Ehefrau so schwer verletzt, dass sie stationär in einem Krankenhaus aufgenommen wurden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Im Zuge der Unfallaufnahme ergaben sich Hinweise darauf, dass die vermeintliche Unfallverursacherin unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gestanden haben könnte. Daher wurden ihr eine Blutprobe entnommen sowie ihr Führerschein sichergestellt.

Bad Münder : Motorradkontrollen durchgeführt

Bei dem schönen Wetter hatten am Wochenende auch die Motorräder Hochsaison. Besonders beliebt bei den Bikern ist der Nienstedter Pass. Am Nachmittag des 08.04.2018 führte die Polizei Bad Münder Schwerpunktkontrollen im Bereich der Landesstraße 401 hin zum Nienstedter Pass durch. Zielrichtung war die Überwachung der Einhaltung des Fahrverbots für Motorräder an Sonn- und Feiertagen. Das schöne Wetter und der erste freie Sonntag im April, ein Monat, in dem viele Saisonzulassungen wieder aktiv werden, führten zu einem hohen Aufkommen an motorisierten Zweiradfahrern. Insgesamt wurden diverse Fahrzeugführer festgestellt, die den Bereich verbotswidrig befuhren. Die Verstöße wurden entsprechend geahndet. Gerade ortsfremde Verkehrsteilnehmer zeigten sich einsichtig bezüglich der getroffenen Maßnahmen.

Hasperde: Nach Unfall läuft Flüssigdünger aus

Nach einem Unfall mit einem Gefahrguttransporter sind gestern bei Hasperde rund 4.000 Liter Düngemittel auf die Straße gelaufen. Der Transporter war gestern Nachmittag in Richtung Hohnsen unterwegs. In einer Kurve kippte das Fahrzeug um und die Düngemittelbehälter zerbrachen. Rund 15 Einsatzkräfte der Feuerwehr spülten den flüssigen Dünger auf eine nahegelegene Rasenfläche so konnte vermieden werden, dass der Dünger in den Wasserkanal zur Hamel gelangte. Menschen wurden nicht verletzt.

Bad Münder: Kreissporthalle gesperrt

Die Kreissporthalle in Bad Münder bleibt ab sofort bis wahrscheinlich Mitte April gesperrt. Das teilte der Landkreis Hameln-Pyrmont mit. Grund ist ein Defekt der Beleuchtungsanlage. Das hat zur Folge, dass die Sporthalle wegen fehlender Belichtung nicht genutzt werden kann.  Da das Gebäude fensterlos ist, kann die Halle auch nicht durch das Tageslicht erhellt werden. Die Reparatur der Beleuchtungsanlage wird voraussichtlich in der 15. KW durchgeführt, sodass die Halle bis einschließlich 15. April gesperrt ist. Aller Voraussicht nach kann die Sporthalle dann ab dem 16. April 2018 wieder für den Schul- und Vereinssport geöffnet werden.

Bad Münder: Festnahmen nach Fahrzeugkontrolle

In Bad Münder hat die Polizei vier Männer nach einer Fahrzeugkontrolle vorläufig festgenommen. Beim 20-jährigen Fahrer bestand der Verdacht, dass er unter Drogeneinfluss stand. Ihm wurde später eine Blutprobe entnommen. Sowohl der Fahrer aus auch die drei weiteren Pkw-Insassen im Alter von 20, 22 und 24 Jahre sind polizeibekannt und sollen dem Drogenmilieu angehören. Einer von ihnen hatte Bargeld dabei, dass vermutlich aus Drogengeschäften stammt. Während der Kontrolle flüchtete der 20-Jährige und versteckte hinter einem Buswartehäuschen eine Tüte. Als diese später gefunden wurde, wurde darin neben unbekannten Substanzen (vermutlich Drogen) eine scharfe und geladene Schusswaffe entdeckt. Im Fahrzeug sowie bei den Personen wurden außerdem Utensilien für den Drogenkonsum sowie gefährliche Gegenstände (u.a. Reizgas, Messer, Wurfaxt und Baseballschläger) gefunden. Gegen die vier Männer aus Bad Münder, Hameln und Emmerthal wird wegen des Verdachts der bandenmäßigen Begehung von Straftaten und Verstöße gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz vorgeworfen. Gegen den 20-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen. Er sitzt jetzt in einer Justizvollzugsanstalt.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Nachmittag

es läuft...
Roundabouts von Michael Patrick Kelly

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv