Bad Pyrmont: Großes Interesse an "pop up stores"

Veröffentlicht am Freitag, 08. Februar 2019 12:20

Das Interesse am Konzept der sogenannten pop up stores in Bad Pyrmont ist groß. Das Konzeptsieht vor, dass zu günstigen Konditionen befristet Läden angemietet werden können. Fast 30 Anfragen lägen mittlerweile vor, sagte der Geschäftsführer der Bad Pyrmont Tourismus Gesellschaft Karsten Stahlhut, der für das Projekt zuständig ist. Die Geschäftsideen reichten von Mode über Kosmetik, Kunsthandwerk oder Eltern Cafe bis hin zum E-Bike-Verleih. Der Kreis der Interessenten gehe über die Region hinaus, auch aus Porta Westfalica, Steinheim oder Hamburg gebe es Anfragen. Das sei eine unterwartet große Resonanz. Jetzt geht es darum, Interessenten und Immobilienbesitzer zusammenzubringen. Zum Teil könnten auch Interessenten, die lediglich ein Büro oder einen Praxisraum bräuchten, in Objekten gemeinsam untergebracht werden, so Stahlhut. Insgesamt stehen derzeit rund 13 Geschäfte plus Büroräume zur Verfügung. Für Stahlhut ein Zeichen, dass die Idee auch bei den Immobilienbesitzern gefruchtet habe. In dieser Woche werden die ersten Begehungen stattfinden.