UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Dorfgemeinschaftshaus für Ortsteil Hagen gewünscht

Das Dorfgemeinschaftshaus soll in der ehemaligen Gaststätte Hagener Hof eingerichtet werden. Dafür haben Bürger jetzt einen Verein gegründet. Ein Pflegeunternehmen übernimmt eine Hälfte des Gebäudes. Den Saal, Toiletten und einige weitere Räume behält die Dorfgemeinschaft. Die Stadt Bad Pyrmont muss noch ihr Einverständnis geben, Eigentümer dieser Hälfte zu werden und in die Sanierung zu investieren. CDU Ratsherr Kurt Heinz Zühlke geht davon aus, dass die Stadt trotz Haushaltssicherung das Geld in die Hand nehmen wird. 

 

Bürgerbeteiligung im Nachbarkreis bei geplanter Windkraftanlage

Die Gemeinde Ottenstein soll bei der Ausweisung eines weiteren Vorranggebietes für Windenergie im Pyrmonter Ortsteil Eichenborn noch beteiligt werden. Darauf verwies Hans Joachim Böhnke von der Stadt Bad Pyrmont auf Anfrage von radio aktiv. Zur Zeit sei lediglich der Aufstellungsbeschluss erfolgt. Das Planverfahren sei noch gar nicht eröffnet. An diesem Verfahren werde dann auch Ottenstein als Träger öffentlicher Belange beteiligt. Ob das Gebiet geeignet ist, werde in dem Verfahren geklärt. Unter anderem gehe es dabei um das Landschaftsbild sowie Beeinträchtigungen für den Flugplatz. Bei einer Bürgerversammlung hatten sich insbesondere Anwohner aus Lichtenhagen beschwert, an dem Pyrmonter Vorhaben zu einer weiteren Fläche für Windenergie nicht beteiligt worden zu sein. Bad Pyrmont plant ein zusätzliches Vorranggebiet für Windkraftanlagen an der Grenze zum Ottensteiner Ortsteil Lichtenhagen.

Ärger um Gebiete für Windräder

Während einer Bürgerversammlung zum Thema Windenergie im Ottensteiner Ortsteil Lichtenhagen ist es zu heftigen Diskussionen gekommen. Hintergrund sind Pläne der Stadt Bad Pyrmont, ein zusätzliches Vorranggebiet für Windkraftanlagen an der Grenze zum Ottensteiner Ortsteil Lichtenhagen auszuweisen. Anwohner kritisieren, dass sie in die Entscheidungsprozesse des Pyrmonter Rates überhaupt nicht eingebunden worden sind. Außerdem seien die vorgesehenen Abstände von 500 Metern zur Bebauung viel zu gering, bemängelt Anwohner und grünen Politiker Ralph Arndt- Stricker. Bei den heutigen Windkraftanlagen müsste der Abstand mindestens 1000 Meter betragen. Er glaube nicht, dass sich die Lichtenhagener mit dem Vorhaben abfinden werden, sagte Arndt- Stricker.

Der stellvertretende Kurdirektor des Staatsbades kritisiert Aufspaltung des Rates in zwei politische Lager

Bad Pyrmont brauche für den Wettbewerb der Zukunft eine gemeinsame Strategie aller Beteiligter, so Werner Streicher. Die Aufspaltung der Politik sei da eher schädlich. Das sei angesichts der Herausforderungen ein falsches Signal. In diesem Bereich müssten alle politischen Kräfte zusammen wirken. 

 

Jugendparlament will Jugendraum außerhalb des Schulzentrums

Vorsitzender Justus Hase sagte, viele Jugendliche nutzen den vorhandenen Jugendraum nicht, da er zum einen im Schulzentrum angesiedelt sei und außerdem eher auf die Altersgruppe von 10 bis 12 Jahren ausgerichtet sei. Ein extra Jugendhaus, wie es früher in Bad Pyrmont vorhanden gewesen sei, wäre für Jugendliche attraktiver. Eine alternative Möglichkeit sei, einen Jugendraum in einem Container einzurichten, der evtl. in Löwensen oder in Richtung Emmerwiesen aufgestellt werden könnte. Das Jugendparlament informiert jetzt auch auf einer eigenen Facebookseite über die eigene Arbeit und Projekte.

 

Sie hören die Sendung

Das radio aktiv Wochenende

es läuft...
What Lovers Do von Maroon 5 feat. SZA

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv