Emmerthal: Planungen für Bückeberg vorgestellt

Veröffentlicht am Samstag, 25. November 2017 13:23

Von 1933 bis 1937 wurden auf dem Bückeberg in Hagenohsen in der Gemeinde Emmerthal die sogenannten Reichserntedankfeste gefeiert. Seit 2011 steht das Gelände unter Denkmalschutz und soll in Zukunft als Bodendenkmal erlebbar und begehbar sein. Am Freitagabend wurden die bisherigen Planungen zur künftigen Gestaltung des Bückebergs auf einer Bürgerinformationsveranstaltung in der Kleinen Kultur(n)halle in Kirchohsen vorgestellt. Auf dem Gelände soll ein Wegenetz angelegt werden, das es dem Besucher ermöglicht, den Ort aus unterschiedlichen Perspektiven wahrzunehmen. An sieben Stellen sollen Informationstafeln aufgestellt werden. Die Kosten für das historisch-topographische Informationssystem werden auf rund 450.000 €uro beziffert. Davon soll der größte Teil aus Fördermitteln auebracht werden und der Landkreis gibt etwas dazu. Die Gemeinde Emmerthal wird sich finanziell nicht beteiligen. Landrat Tjark Bartels ist optimistisch, dass das Vorhaben auf dem Bückeberg bald verwirklicht werden kann. Rund 120 Interessierte waren zu der Bürgerversammlung gekommen. Nach der Vorstellung der Pläne kamen viele Fragen aus dem Publikum. Der Historiker Bernhard Gelderblom zog anschließend eine positive Bilanz. Er hatte sich eine kontroverse Diskussion gewünscht. Wenn alles planmäßig verläuft, kann im Sommer 2018 mit den Arbeiten am Bückeberg angefangen werden.