UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Nachrichten - Top Meldung

Hameln:Keine Schlägereien bei Osterfeuern, dafür mehrere Einbrüche im Stadtgebiet

In der Nacht zu Ostersonntag (21.04.2019) kam es im Stadtgebiet zu insgesamt drei Einbruchdiebstählen, wobei es bei zweien bei einem Versuch blieb. Die erste Tat ereignete sich in der Zeit von Samstag (20.04.2019; 18.00 Uhr) auf Sonntag (21.04.2019; 09.25 Uhr). In diesem Zeitraum drangen unbekannte Täter in die Grillhütte des TSV Klein Berkel an der Straße Hohe Linden in Klein Berkel ein. Ein Spaziergänger hatte den Einbruch bemerkt und zunächst den Vereinsvorsitzenden informiert, der wiederum rief die Polizei. Nach Angaben des 53-jährigen Klein Berkelers wurde nichts entwendet. Am frühen Sonnatg Morgen 2:40 Uhr beobachtete eine Frau zwei Diebe, als diese versuchten in eine Physiotherapiepraxis am Breckehof einzubrechen und rief die Polizei. Die beiden Täter flüchteten jedoch vor Eintreffen der Beamten in Richtung Finkenborner Weg. Die 60-Jährige konnte eine knappe Täterbeschreibung abgeben. Danach seien beide Personen schlank gewesen und bekleidet mit einem schwarzen und einem grauen Hoodie. Ein Täter habe zudem einen Rucksack getragen. Bei der anschließenden Nahbereichsfahndung wurde durch Polizeibeamte eine Person mit einem Fahrrad im Spanuthweg festgestellt. Bei Annäherung flüchtet die Person fußläufig und lässt das mitgeführte Fahrrad zurück. Der Verdächtige kann nicht mehr angetroffen werden, wohl aber ein zweites herrenloses Fahrrad, das in der Nähe auf der Straße lag. Da der Verdacht naheliegt, dass die Räder den Tätern gehören, oder zumindest von diesen genutzt wurden, wurden sie durch Beamte sichergestellt. Im Tatzeitraum zwischen Mitternacht und 06.55 Uhr kam dann zu einem Einbruch in eine Gaststätte am Rennacker. Durch ein gekipptes Fenster gelangte/n der Täter / die Täter in das Objekt. Entwendet wurde etwas Bargeld aus einer Geburtstagskarte. Der Pächter selbst bemerkte den Einbruch, als er sein Lokal betrat. Ob zwischen den Einbrüchen ein Tatzusammenhang besteht ist nicht klar. Das für Eigentumskriminalität zuständige Fachkommissariat sucht die Eigentümer der sichergestellten Fahrräder, sowie mögliche Zeugen (Tel.: 05151/933-222). Es handelt sich bei den sichergestellten Fahrrädern um ein blaues Herrenrad der Marke BOCAS (T-100 Serie)und ein schwarz/blaues CUBE Herrenrad (Touring).

Hameln: Planungen für Solarpark gehen voran

Auf einer 35.000 Quadratmeter großen Fläche in der Nähe des Entsorgungsparks Hameln, soll zukünftig Strom aus Sonne produziert werden. Die tatsächliche Gesamtfläche der Photovoltaikanlagen beträgt 22.000 Quadratmeter, das entspricht einer Größe von drei Fußballfeldern. Die restlichen 13.000 Quadratmeter bleiben naturbelassen. Der Investor Landwind, der bei uns im Landkreis mehrere Windräder betreibt, hat sich gegen zwei weitere Investoren für die Solarparkfläche durchgesetzt. Er wird die Fläche pachten. Was allerdings noch fehle, sei die Vertragsunterschrift, so Hamelns erster Stadtrat Hermann Aden.

Hameln-Pyrmont: Osterwochenende weitgehend friedlich

Das Osterwochenende ist in Hameln-Pyrmont weitgehend ruhig verlaufen. Allerdings sorgten einige Unfälle und Brandmeldungen für Einsätze von Polizei und Feuerwehr. Auf der Thaler Landstraße ist es am Montagnachmittag zu einem Unfall mit drei Verletzten gekommen. Die Straße musste auf Höhe der Tankstelle kurzzeitig gesperrt werden. Ursache für den Unfall soll ein Abbiegefehler gewesen sein. Bereits am Sonntagnachmittag hatte es in Hilligsfeld an einer Ampel einen Auffahrunfall gegeben, bei dem zwei Menschen leicht verletzt wurden. Der Brand eines Holzschuppens in Reher hatte die Einsatzkräfte am frühen Sonntagmorgen beschäftigt. Verletzt wurde durch das Feuer niemand. Rund 100 Feuerwehrleute waren im Einsatz und verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf ein nahestehendes Fachwerkhaus. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen

Lügde: Mehr als 25.000 Besucher bei Osterräderlauf

Auch gestern lockte der einmalige Osterräderlauf in Lügde tausende Besucher an. Laut Angaben der Polizei und dem Veranstalter, dem Dechenverein Lügde, waren gestern Abend über 25.000 Besucher gekommen, um die brennenden Räder vom Osterberg ins Flusstal der Emmer rollen zu sehen. Vor 10 Jahren gab es bereits schon einmal einen ähnlich hohen Besucherrekord, sagt Dieter Stumpe, Sprecher des Dechenvereins. Neben der erfreulich hohen Besucherzahl, sei der Osterräderlauf auch insgesamt sehr friedlich verlaufen und die Stimmung gut, so Stumpe weiter. Der Osterräderlauf ist eines der ältesten und bedeutendsten Bräuche in unserer Region. In diesem Jahr ist der Brauch erstmals als immaterielles Weltkulturerbe der Unseco organisiert worden.

Hameln: Pfälzer Straße wird verkehrsberuhigter Bereich

Lange wurde geplant, nun wird die marode Pfälzer Straße zwischen Hastenbecker Weg und Stüvestraße komplett saniert. Ab Dienstag, 23. April, wird deshalb die Straße gesperrt. Die Verwaltung geht von einer vier- bis fünfmonatigen Bauzeit aus. Die etwa 350 Meter lange Anliegerstraße ist zurzeit asphaltiert und hat überwiegend beidseitige, gepflasterte Gehwege, die mit Bordsteinen von der Fahrbahn getrennt sind. Beides ist in schlechtem Zustand. Deshalb lässt die Verwaltung die Straße in drei Bauabschnitten komplett erneuern. Der bislang vorhandene klassische Fahrbahnquerschnitt wird aufgelöst. Stattdessen wird eine höhengleiche Pflasterstraße hergestellt, die als verkehrsberuhigter Bereich ausgewiesen wird. Die Fahrbahn wird mittig mit grauem und an den Rändern mit rotbraunem Pflaster hergestellt. Die Parkplätze werden durch die Verwendung von vorhandenem Sandsteinpflaster optisch hervorgehoben. Der Ausbau ähnelt dem der 2018 erneuerten „Woge“ im Klütviertel. Anlieger erhalten während der Bauzeit die Möglichkeit, ihre Fahrzeuge aus Richtung Stüvestraße in den Hinterhöfen der Wohnblöcke abzustellen.

Sie hören die Sendung

Die radio aktiv Nacht

es läuft...
Seventeen von Simon Webbe

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv