UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Emmerthal

Emmerthal: Autofahrerin leicht verletzt

Die Landesstraße zwischen Hagenohsen und Latferde ist am Freitagnachmittag nach einem Unfall vorrübergehend gesperrt worden. Eine Autofahrerin war auf regennasser Straße mit ihrem Wagen ins Rutschen und von der Straße abgekommen. Der Wagen prallte gegen eine Betonmauer und blieb in einem Graben liegen. Die Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Eine entgegenkommende Taxifahrerin hatte mit einer Notbremsung einen Zusammenstoß noch verhindern können. Für Unfallaufnahme und Fahrbahnreinigung musste die Straße gesperrt werden.

Grohnde: Update - AKW bleibt am Netz

as Atomkraftwerk Grohnde bleibt weiter am Netz. Der bisherige Temperaturverlauf sowie die Temperaturprognosen für das Weserwasser haben sich inzwischen so deutlich entspannt, dass eine vorübergehende Abschaltung des Kernkraftwerks nicht mehr zu erwarten ist, teilte ein Sprecher des Betreibers Preussen Elektra mit. Ursprünglich sollte das AKW Freitagmittag vom Netz genommen werden. Grund dafür war die Hitze in den vergangenen Tagen und damit verbunden, die angestiegene Wesertemperatur. Mit dem Wasser aus der Weser wird der Meiler gekühlt. Ab 26 Grad ist das Wasser dafür zu warm. Ist diese Grenze erreicht, wird der Meiler abgeschaltet. Da es in den nächsten Tagen nicht mehr so heiß wird, ist damit nicht zu rechnen.

Grohnde: AKW noch am Netz

Anders als angekündigt ist das Atomkraftwerk Grohnde bisher noch am Netz. Ursprünglich wollte der Betreiber Preussen Elektra das AKW Freitagmittag vom Netz nehmen. Grund dafür war die Hitze in den vergangenen Tagen und damit verbunden, die angestiegene Wesertemperatur. Mit dem Wasser aus der Weser wird der Meiler gekühlt. Ab 26 Grad ist das Wasser dafür zu warm, sollte es zu einem Störfall kommen. Ist die Grenze erreicht, wird abgeschaltet. Die Lage werde weiter beobachtet, sagte ein Unternehmenssprecher.

Grohnde: AKW geht wegen hoher Wassertemperatur vom Netz

Das Atomkraftwerk Grohnde wird aufgrund zu hoher Wassertemperaturen vorübergehend vom Netz genommen. Das hat die PreussenElektra GmbH als Betreiberin heute mitgeteilt.  Bei anhaltenden Wassertemperaturen von über 26 Grad müsse das Kraftwerk den Betrieb einstellen. Dies wird derzeit für die Zeit von Freitagmittag bis einschließlich Sonntag erwartet.Die Entscheidung wird abhängig von der konkreten Temperaturentwicklung getroffen. Sobald sich die Wesertemperatur wieder entsprechend nachhaltig abkühlt, werde der Leistungsbetrieb wieder aufgenommen.

Emmerthal-Ohr: Feuerwehrübung am Samstag

Emmerthaler Ortsfeuerwehren haben am Samstag für den Ernstfall geprobt. An der Übung auf einem Hof in Ohr haben Einsatzkräfte aus Ohr, Amelgatzen und Emmern, sowie aus Kirchohsen und Grohnde teilgenommen. Auch die Teileinheit „Einsatzstellenhygiene“ des ABC-Zugs Hameln-Pyrmont war über Sirenen und Digitale Meldeempfänger alarmiert worden. Übungsszenario war ein Scheunenbrand, bei dem Ersthelfer Löschversuche unternommen hatten, und durch das Einatmen von giftigen Rauchgasen bewusstlos geworden waren. Um die Situation möglichst realistisch nachzustellen, war unter anderem auch Pyrotechnik eingesetzt worden. Mit der Übung sollte auch die Einsatzbereitschaft in der Ferienzeit überprüft werden.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Nachmittag

es läuft...
Gold reden von Alexa Feser

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv