UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Emmerthal

Emmerthal: Besichtigung der kreiseigenen Sporthalle

Im Emmerthaler Ausschuss für Kultur und Sport geht es am Dienstag um die kreiseigene Sporthalle. Vor der Sitzung ist zunächst (um 16 Uhr) eine Besichtigung der Sporthalle mit einem Vertreter des Landkreises angesetzt. Anschließend wollen die Ausschussmitglieder über ihre Erkenntnisse daraus im Ausschuss sprechen. Außerdem geht es um die Gewährung der Sportfördermittel für das Jahr 2017 nach dem neuen Verteilungsschlüssel. Auf der Tagesordnung stehen auch Anträge des TSV Lüntorf auf einen Zuschuss für einen Rasenmäher und auf die Sanierung des Sportplatzes. Die Sitzung beginnt um 17 Uhr im großen Sitzungshaus des Emmerthaler Rathauses.

Grohnde/Würgassen: Erfahrungsaustausch AKW-Rückbau

Vertreter aus Politik und Verwaltung in Hameln und Emmerthal haben sich in Würgassen über den Rückbau des Atomkraftwerks informiert. In vier Jahren soll das Atomkraftwerk in Grohnde stillgelegt werden. Dann beginnt auch dort der Rückbau. Daher war jetzt eine Delegation aus dem Weserbergland zum stillgelegten AKW Würgassen gereist, um zu sehen, was auf die Gemeinde Emmerthal zukommt. Emmerthal könne von den Erkenntnissen in Würgassen profitieren, sagte der Grohnder Kraftwerksleiter Michael Bongartz. Auch die Planungen für den Rückbau in Grohnde würden bereits beginnen, so Bongartz. Im nächsten Monat werde es eine erste öffentliche Veranstaltung dazu geben. 

Emmerthal: Keine Missbilligung für AfD-Ratsfrau?

Die Gruppe aus CDU und FWE im Emmerthaler Rat will einer Missbilligung gegen AfD-Ratsfrau Delia Klages nicht zustimmen. Das geht aus ihrem Antrag hervor, der am Dienstag im Rat diskutiert werden soll. Hintergrund ist, dass die Emmerthaler Verwaltung gegen die AfD-Ratsfrau eine sogenannte Missbilligung aussprechen will - das ist eine Rüge, weil sie mehrfach nichtöffentliche Dokumente zum geplanten Windpark in Kirchohsen/Grohnde weiter gegeben haben soll. Diese nichtöffentlichen Dokumente sind von der Bürgerinitiative „Keine Windkraft im Emmertal“ auf facebook verbreitet worden. Laut Gemeindeverwaltung hat Klages gegen ihre Pflicht zur Amtsverschwiegenheit nach dem niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetz verstoßen. Klages hatte die Vorwürfe in einer internen Anhörung abgestritten.
Anton Posnak mit einer Einschätzung: Weshalb nimmt die Gruppe aus CDU und FWE die AfD-Ratsfrau angesichts der Beweislage in Schutz? Die Emmerthaler Verwaltung hatte - nachdem schon einmal vertrauliche Informationen zum Windpark öffentlich geworden waren - in den Vorlagen jedes einzelnen Verwaltungsausschussmitgliedes jeweils verschiedene, unauffällige Rechtschreibfehler versteckt. Dadurch wurde dann klar, es waren die Unterlagen von Klages, die die Bürgerinitiative ins Netz gestellt hatte! Der CDU/FWE Gruppensprecher, Rudolf Welzhofer, hat nach Akteneinsicht Zweifel. Er ist überzeugt, dass es in der Beweiskette gegen Klages Lücken gebe. Denn mindestens drei Personen aus der Emmerthaler Verwaltung hätten von den personalisierten Dokumenten gewusst. Auch sie hätten die nichtöffentlichen Vorlagen von Klages weitergeben können, argumentiert Welzhofer. Im Zweifel müsse man für den Angeklagten entscheiden. Diese Haltung der CDU/FWE Gruppe dürfte im Rat die Debatten über eine Zusammenarbeit mit der AfD erneut beflügeln. Denn ohne die Stimmen der AfD-Fraktion hat die Gruppe keine Mehrheit.

Emmerthal: Unfallflucht schnell aufgeklärt

Eine am Donnerstag, 03.08.2017, um 07.20 Uhr angezeigte Verkehrsunfallflucht im Ortsteil Hanebülten konnte von einer Streifenwagenbesatzung der Polizei Hameln schnell aufgeklärt werden. Polizeibericht: Der Halter eines Audi A3 bemerkte am Donnerstagmorgen an seinem Wagen, den er nachts am Fahrbahnrand der Landesstraße 431 (Ortsdurchfahrt Hanebülten)  abgestellt hatte, einen frischen Unfallschaden. An dem geparkten Auto seines Nachbarn waren ebenfalls Unfallschäden erkennbar. Ein Verursacher war nicht vor Ort. Auch gab es keinerlei Notizen oder sonstige Hinweise auf den Verursacher. Die Streifenwagenbesatzung, die die Verkehrsunfallflucht aufnahm, stieß bei ihrer Spurensuche auf ein Fahrzeugteil, das nicht von den beiden geparkten Fahrzeugen stammen konnte, sondern zum Verursacherfahrzeug gehören musste. Ein Aufkleber auf diesem Fahrzeugteil ergab erste Hinweise darauf, dass es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug um ein Opel Meriva handeln muss. Ermittlungen bei umliegenden Autohäusern ergaben in Lügde einen Treffer. In ein dortiges Autohaus mit Werkstatt wurde noch in der Nacht ein unfallbeschädigter Meriva geschleppt. Eine Befragung der 64-jährigen Fahrzeughalterin ergab, dass sie selbst das Fahrzeug am Mittwochabend benutzt habe und im Zuge ihrer Fahrt durch Hanebülten wohl gegen ein Brückengeländer geprallt sei. Da sie am Brückengeländer keinen Schaden feststellen konnte, verständige sie einen Abschleppwagen, der den nicht mehr fahrbereiten Opel nach Lügde transportierte. Gegen die Aerzenerin wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle eingeleitet.

Emmerthal: Sperrung am Montagmorgen in Grohnde

Aufgrund einer Brückenabhebung in Grohnde wird die L429 / Bahnhofstraße im Bereich der Eisenbahnbrücke am 07. August in der Zeit von 9.00 Uhr bis 9.30 Uhr voll gesperrt. Das teilte das zuständige Bauunternehmen jetzt mit.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Abend

es läuft...
Still Haven't Found, What I'm Looking For von U2

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv