Hameln: Die Pläne zur zukünftigen Nutzung der Hamelner Linsingen-Kaserne werden konkreter

Veröffentlicht am Freitag, 10. Februar 2017 13:19

Nachdem die Kaserne als Erstaufnahmeeinrichtung geschlossen wurde, haben die Stadt Hameln und der Landkreis Hameln-Pyrmont die Pläne für einen Bildungscampus wieder aufgenommen. Der aktuelle Sachstand war jetzt Thema in einer gemeinsamen Ausschusssitzung. Das ehemalige britische Kasernengelände soll zwischen Stadt und Landkreis aufgeteilt werden. Der Landkreis werde als erstes dort den neuen Standort der Elisabeth-Selbert-Schule errichten, sagte 1. Kreisrat Carsten Vetter. Die Stadt Hameln setzt ebenfalls auf Bildungs-, aber auch auf Gesundheitseinrichtungen sowie teilweise Wohnbebauung, sagte erster Stadtrat Hermann Aden. Schon im zweiten Quartal dieses Jahres soll es neue Entwicklungen geben, es soll auch bereits ein Bebauungsplan erstellt werden, sagte Aden.