Hessisch Oldendorf: Steinbruch in Segelhorst darf erweitert werden

Veröffentlicht am Freitag, 22. Dezember 2017 08:53

Das Gewerbeaufsichtsamt Hannover-Hildesheim hat jetzt eine immissionsschutzrechtliche Genehmigung erteilt. Damit folgt das Amt dem Antrag der Norddeutschen Naturstein GmbH. Der Betreiber will künftig mehr Kalkstein abbauen und den bisher 35 Hektar großen Steinbruch um rund 12 Hektar erweitern. Anwohnern und Umweltschützerschützer hatten dagegen protestiert. Der Steinbruch grenzt an das Naturschutzgebiet Hohenstein. Von der Erweiterung ist ein Teil eines Fauna-Flora-Habitat-Gebietes betroffen. Die Bürgerinitiative „Rettet den Süntel“ hatte im Vorfeld des Genehmigungsverfahrens Unterschriften gegen eine Steinbrucherweiterung gesammelt. Nach eigenen Angaben sind es mittlerweile 8.300 Unterschriften. Ob die Bürgerinitiative gegen die Genehmigung klagen wird, ist noch offen.