Hameln: Kinder- und Jugendarbeit: viele Angebote = viel Arbeit

Veröffentlicht am Mittwoch, 03. Januar 2018 18:15

Die Arbeit in den städtischen Jugendtreffpunkten stellt die Kinder- und Jugendarbeit der Stadt Hameln auch im neuen Jahr vor Herausforderungen. Neben dem Kultur- und Bildungshaus Regenbogen gibt es städtische Jugendtreffpunkte u.a. in Afferde, in der Südstadt, in Klein Berkel und zwei in der Nordstadt. Was die Nachfrage betrifft, gebe es ständige Veränderungen, sagte Fachbereichsleiter Patrick Victor. Derzeit werde der Südstadttreff besonders stark besucht. Für viele Kinder und Jugendliche sei auch der Nachmittagstreff im Regenbogen ein wichtiges Angebot. Neben den Jugendtreffpunkten sei das Kinderspielhaus eine wichtige Einrichtung, deren Mitarbeiter immer größere Herausforderungen zu bewältigen hätten. So steige die Zahl der Kinder, die das kostenlose Mittagstisch-Angebot dort in Anspruch nehmen, stark an.