Drucken

Das Landgericht Hannover hat zwei Männer aus Hameln unter anderem wegen schweren sexuellen Missbrauchs an Kindern zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Die 36 und 39 Jahre alten Täter müssen für sechs Jahre und zehn Monate beziehungsweise fünfeinhalb Jahre ins Gefängnis. Die Männer hätten vier Jungen im Alter zwischen neun und 13 Jahren unter anderem mit Videospielen in die Wohnung des einen Angeklagten gelockt, so ein Gerichtssprecher. Dort hätten sie die Kinder dann missbraucht – zum Teil gemeinsam. Die Männer hatten die Taten im Prozess gestanden, so dass den Kindern eine Aussage vor Gericht erspart wurde. Die Angeklagten hatten über einen Sportverein in Hameln Kontakte zu den Kindern und ihren Eltern geknüpft und später angeboten, auch privat auf die Jungen aufzupassen.