FDP lehnt Starenkästen weiterhin ab

Veröffentlicht am Dienstag, 23. April 2013 07:52

Die Hamelner FDP-Ratsfraktion hat ihr NEIN zu fest installierten Blitzanlagen als Einnahmequelle erneuert. Die Mehrheitsgruppe im Hamelner Rat will an einigen Stellen im Stadtgebiet Blitzgeräte aufstellen lassen. Die Gruppe aus CDU, Grünen und Unabhängigem ist der Ansicht, dass damit die Sicherheit erhöht und darüber hinaus Geld in die leere Haushaltskasse fließen würde. Der stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende Herbert Habenicht sagte, solche Geräte dürften nicht als zusätzliche Einnahmequelle genutzt werden. 130423 O-Ton Habenicht wir können nicht Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit könnten die sogenannten Starenkästen aber an einigen Stellen durchaus sinnvoll sein. Gegen die sogenannten Starenkästen würde auch sprechen, dass damit meist nur auswärtige Fahrer erwischt würden, wie es im Nachbar-Landkreis Schaumburg der Fall sei. Die Hamelner Politik wird sich voraussichtlich Mitte Mai (16.05.) im Ausschuss für Recht und Sicherheit mit dem Thema beschäftigen.