UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Hameln

British German Club stellt sich neu auf

Der Club, der das besondere Verhältnis der Hamelner Bevölkerung mit den britischen Soldaten und Mitbürgern in den Mittelpunkt seiner Arbeit gestellt hat, wurde 1996 in der britischen Garnison gegründet. Mit dem Abzug der Briten aus Hameln soll er als eingetragener Verein nach deutschem Recht weitergeführt werden. Die Gründungsversammlung ist für den 05. Februar geplant.  (VfL Heim, 19.30 Uhr)

Längere Laufzeiten für AKW laut Treptow Milchmädchenrechnung

Die Geschäftsführerin der Stadtwerke Susanne Treptow lehnt eine mögliche Verlängerung der Laufzeiten von Atomkraftwerken ab. Mit den längeren AKW Laufzeiten sollen die Kosten für Energie gesenkt werden. Das Thema war in den vergangenen Wochen im Laufe der Diskussionen um die ständig steigenden Strompreise immer wieder hoch gekommen. Treptow sagte, es sei der falsche Ansatz. Unter anderem würden die Steuerzahler auch künftiger Generationen weiter mit Atommüll und entsprechen Kosten belastet. Auch bei den Stadtwerken Hameln kostet der Strom seit Februar mehr Geld. (1,2 Cent pro Kilowattstunde, dass bedeutet für einen durchschnittlichen 3-Personen-Haushalt rund 3,50 zusätzlich im Monat) Begründet wird die Erhöhung mit der gestiegenen Ökostrom-Umlage und den ebenfalls deutlich gestiegenen Netzentgelten.

Mobilfunkantennen lösen Anwohnerprotest aus

Im Hamelner Klütviertel sorgen Mobilfunkantennen auf Hausdächern der Wohnungsgenossenschaft für Kritik von Anwohnern. Die Kritiker befürchten gesundheitliche Beeinträchtigungen durch mögliche Strahlung und fordern den Rückbau der Antennen. Die WGH solle die Verträge mit den Mobilfunkbetreibern schnellstmöglich kündigen, fordern die besorgten Anwohner, die nach eigenen Angaben bereits 250 Unterschriften für ihr Anliegen gesammelt haben. Die WGH verweist dagegen auf eine Standortbescheinigung der Bundesnetzagentur, nach der sämtliche Vorgaben der deutschen Strahlenschutzkommission eingehalten würden.

 

Mehrheitsgruppe fordert Erhalt des Flughafenanschlusses

In der Diskussion um den direkten S-Bahn-Flughafenanschluss des Landkreises fordert die Mehrheitsgruppe im Hamelner Rat die Stadt zum Handeln auf. Da die Region Hannover den Bahnverkehr wegen Überlastung neu ordnen will, ist der Anschluss Hameln-Pyrmont an den Flughafen Hannover möglicherweise gefährdet. Die Hamelner Verwaltung sollte deshalb schnellstmöglich Kontakt zu den Verantwortlichen wie Verkehrsministerium und Landesnahverkehrsgesellschaft aufnehmen, und dort für die Neuplanungen die Interessen der Stadt einbringen, heisst es in einem Antrag der Gruppe aus CDU, Grünen und Unabhängigem. Ausserdem wird die Verwaltung gebeten, zur nächsten Ratssitzung eine entsprechende Petition an die Landesregierung vorzubereiten, in der sich die Politik gegen Benachteiligungen der Stadt durch Veränderungen im S-Bahn-Verkehr ausspricht.

Schülergruppe organisiert Benefiz-Gala

Eine Schülergruppe des Viktoria Luise Gymnasiums in Hameln lädt heute Abend zur Benefiz-Gala „Tanz für ein Lächeln“ ein. Der Erlös der Veranstaltung soll an den Verein „Kleine Herzen e.V.“ in Hannover gehen. Der Verein unterstützt an der Medizinischen Hochschule Hannover den Umbau der Herz-Kind-Station und eines Eltern-Kind-Zimmers und organisiert multikulturelle psychologische Betreuung für kranke Kinder und ihre Eltern. Die Idee für die Benefiz-Gala ist im Rahmen eines Schulprojektes entstanden. Auf dem Programm stehen musikalische Showacts mit zwei Bands und einem DJ. Die Benefiz-Gala im Lalu am hamelner Hefehof beginnt um 20.00 Uhr (Einlass ab 19:30); der Eintritt für den guten Zweck kostet an der Abendkasse 7 Euro.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Abend

es läuft...
High Hopes von Panic! at the Disco

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv