Hessisch Oldendorf: Zwei Männer haben sich als Kriminalbeamte ausgegeben und eine Mutter und ihren Sohn aufgefordert, angeblich gefundenes Bargeld herauszugeben

Veröffentlicht am Freitag, 10. November 2017 18:16

Die Männer hatten die Frau und den Jungen auf dem Parkplatz eines Discounters an der Welseder Straße angesprochen und behauptet, der 12-Jährige habe einen 50 Euro-Schein gefunden und einfach eingesteckt. Diese Geld sollte er jetzt an die angeblichen Kriminalbeamten herausgegeben. Die Angesprochenen ließen sich aber nicht darauf ein. Die Mutter notierte sich das Kennzeichen des Autos, mit dem die Betrüger unterwegs waren und informierte die Polizei. Die echten Beamten konnten so zwei Hamelner als Tatverdächtige ermitteln. Gegen die 60 und 36 Jahre alten Männer wird jetzt wegen Erpressung und Missbrauch von Titeln und Berufsbezeichnungen ermittelt. Außerdem stellte sich heraus, das ihr Wagen nicht zugeglassen und mit falschen Kennzeichnen versehen war.