Hessisch Oldendorf: CDU-FDP Gruppe im Stadtrat fordert Hilfe

Veröffentlicht am Montag, 07. Juni 2021 11:23

Die Gruppe CDU-FDP im Stadtrat Hessisch Oldendorf hat einen Eilantrag gestellt, zur kurzfristigen Bereitstellung von finanziellen Mitteln als Nothilfe für die Sünteldörfer. Außerdem soll laut Antrag der Gruppe ein „Nothilfetopfs“ in Höhe von 25.000 € für unerwartete Ereignisse geschaffen werden. Die letzten Tage hätten in Hessisch Oldendorf, in allererster Linie aber in den Sünteldörfern, gezeigt, wie anfällig diese für unerwartete Ereignisse wie Starkregen sind. Einmal mehr werde dadurch bewusst, wie wichtig ein schnelles und unbürokratisches Handeln und Helfen sei. Die Bereitstellung der finanziellen Mittel könnten hierbei aus bisher überschüssigen und nicht verwendeten Haushaltsmitteln erfolgen, heißt es weiter. Außerdem fordert die Gruppe CDU-FDP die Schaffung eines „Nothilfetopfs“ in Höhe von 25.000 €. Das Geld könnte eine Hilfe sein z. B. nach Starkregen, Feuer, Blitzeinschlag, Vandalismus, Unfällen oder andere unvorhersehbaren Ereignissen. Es solle ohne formelle Hindernisse über die Ortsbürgermeisterinnen und Ortsbürgermeister zur Verfügung gestellt werden können.