UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

In Hessisch Tempo-30 Schilder mit Kinderbildern

Diese sollen vor allem LKW-Fahrer zum langsameren Fahren aufrufen. "Ein lächelndes 5-Jähriges Mädchen aus Welsede, ein fröhlicher Junge aus Segelhorst – daneben der große Aufdruck: 30 – Vorfahrt für Kinder!" oder "Raser sind voll blöd". So sehen die neuen Straßenschilder in mehreren Ortsteilen in Hessisch Oldendorf aus. Die Initiative "Aufmerksamkeitsoffensive Tempo 30 LKW-Verkehr Steinbruch Segelhorst" hat in Kooperation mit der Gemeinde die neuen Straßenschilder in Eigeninitiative herstellen lassen und aufgehängt. Die Kosten für ein Schild betragen etwa 80 Euro."

Betrunkene Autofahrerin fuhr Schlangenlinien

Unter dem Einfluss von Alkohol stehend war in der Nacht auf Mittwoch eine 41-jährige Frau aus Hessisch Oldendorf unterwegs. Gegen 0.50 Uhr fiel einer Streifenwagenbesatzung die Fahrweise der Frau auf, die mit ihrem Ford auf der Landesstraße 423 von Weibeck in Richtung Hessisch Oldendorf fuhr und dabei in Schlangenlinien fuhr. Bei der anschließenden Kontrolle ergab ein durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von 1,90 Promille. Es wurde eine Blutprobe entnommen; der mitgeführte Führerschein der Frau wurde sichergestellt.

Absperrbaken umgefahren - wer war's?

Die Polizei Hessisch Oldendorf ermittelt in einem Fall von Verkehrsunfallflucht, der sich gestern Mittag ereignet haben müsste. Ein Autofahrer hatte der Polizei gemeldet, dass auf der Bundesstraße 83, Abfahrt Hessisch Oldendorf-Mitte, Absperrbaken auf der Fahrbahn liegen und teilweise in den Fahrbahnbereich hineinragen würden. Vor Ort wurde festgestellt, dass offensichtlich ein in Richtung Rinteln fahrendes Fahrzeug in die Absperrbaken geprallt sein müsste, die im Rahmen des Felgenfestes zur Sperrung der L 434 (Hessisch Oldendorf-Fuhlen) aufgestellt waren. Am Absperrmaterial entstand ein geschätzter Schaden von ca. 500 Euro. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und Angaben zum Verursacher geben könnten, können sich an die Polizei Hessisch Oldendorf unter Tel.: 05152/94749-0 wenden.

Positive Zwischenbilanz zu den ersten Treffen der Ideenwerkstatt der Stadt Hessisch Oldendorf

Die Ideenwerkstatt soll Bürger, Politiker und Vereinsvertreter zusammenbringen um Konzepte für die Stadtentwicklung zu erarbeiten. Die ersten Gespräche der Ideenwerkstatt wurden in Zersen und Großenwieden geführt. Nach Ansicht von Heiko Wiebusch, seien die Gespräche in guter Atmosphäre geführt worden. Im Ergebnis sei auch festgestellt worden, dass nicht in alle Dörfer die Internetleistung zu langsam sei, es in vielen Dörfern nicht an Mobilität fehle und die Versorgungsangebote der Dörfer vielfältig seien. Vor allem die Strategie Tourismus an der Weser sei auf Zuspruch gestoßen. Die nächste Ideenwerkstatt soll am 25.06.14. in Hemeringen statt finden.

Hohe Auszeichnung für Wolfgang Köbele

Dem Hessisch Oldendorfer Wolfgang Köbele ist heute die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen worden. Wolfgang Köbele erhält die Auszeichnung für mehr als 30 Jahre ehrenamtliches Engagement, sagte Landrat Tjark Bartels in seiner Laudatio. Der jetzt Geehrte sei in vielen Bereichen, zum Beispiel in der Kinder-, Jugend-, Senioren- und Behindertenarbeit tätig. Er habe ausländische Mitmenschen und deren Integration gefördert und sich in Kirchen- und Gemeindearbeit eingebracht. Bartels hob unter anderem Köbeles Einsatz bei der Gründung der Freien evangelischen Gemeinde (FEG) in Hessisch Oldendorf hervor – ebenso wie seine tatkräftige Hilfe beim Oderhochwasser.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Abend

es läuft...
Be Mine von Ofenbach

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv