UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Gefahr auf B 83 - Schaden an Stützmauer am Ohrberg

Auf der Bundesstraße 83 zwischen Hameln-Klein Berkel und Ohr ist ab sofort mit Behinderungen zu rechnen. Hintergrund sind Standsicherheitsprobleme an einer Stützwand des Ohrberghanges zwischen Hameln und Ohr. Dies teilte die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hameln mit. Heute ist eine einspurige Verkehrsführung mit Ampelanlage eingerichtet worden. Im Laufe des morgigen Tages wird eine Vollsperrung vorbereitet und schnellst möglich umgesetzt. Die Standsicherheitsprobleme sind bei der Vorbereitung zur Sanierung der Stützwand zu Tage getreten. Es wird jetzt nach Möglichkeiten gesucht, den Hang abzufangen, um die Vollsperrung schnell wieder aufheben zu können.

Offizielles Ergebnis der Migrationsratswahl

Der Wahlausschuss des Landkreises hat das offizielle Ergebnis der Migrationsratswahl festgestellt. Nach der Auszählung von 1121 gültigen Stimmzetteln sind gewählt worden: Süreyya Kursawe (Aerzen), Ekaterini Heindorf (Bad Münder), Mustafa Aygün (Bad Pyrmont), Aylin Albayrak (Coppenbrügge), Yasemin Götze (Emmerthal), Lydia Hoffmann (Hameln) und Ayse Anil (Hessisch Oldendorf). Inzwischen hat auch die Findungskommission getagt und weitere sieben Mitglieder, die sich alle sozial sehr engagieren, für den Migrationsrat vorgeschlagen. Sofern diese sieben möglichen Mitglieder ihrer Benennung zustimmen, kann sich das neue Gremium im Januar konstituieren.

CDU will mehr Geld für Kinderbetreuung

Die CDU-Kreistagsfraktion fordert den Landkreis auf, mehr finanzielle Mittel für Kinderbetreuung bereit zu stellen. Die Ausgaben für Kinderbetreuung in den Kommunen hätten sich in den letzten Jahren um ein Vielfaches erhöht, heißt es zur Begründung. Daran müssten sich Land und Bund beteiligen, wenn diese Aufgabe gewährleistet werden solle. Der Landkreis Hameln-Pyrmont, der seine Kommunen damit betraut habe, sei gefordert, diese finanziell entsprechend auszustatten und die Kosten dafür bei Bund und Land einzufordern, sagte CDU-Fraktionsvorsitzender Otto Deppmeyer. Im ersten Schritt sollten den Kommunen für den Haushalt 2014 mindestens 30% der dem Landkreis durch Befreiung der Grundsicherung erstatteten Beträge zur Verfügung gestellt werden. Außerdem solle der Kreistag die Landesregierung auffordern, dafür zu sorgen, dass ihm entsprechende Finanzmittel zur Verfügung gestellt werden, damit Aufgaben, die durch den Bund veranlasst wurden, auch finanziert werden können.

Papiertonnen für vier Orte im Kreis

In den Ortschaften Egge, Eimbeckhausen, Emmern und Haverbeck werden in den nächsten Tagen Papiertonnen aufgestellt. Damit reagiert die KreisAbfallwirtschaft KAW auf die Mitteilung der dortigen Ortsfeuerwehren, wonach zum Jahresende deren Altpapiersammlungen eingestellt werden sollen. Ab 2014 wird die Sammlung von Altpapier in Egge, Eimbeckhausen, Emmern und Haverbeck von der KAW durchgeführt.

Zusammenlegung im ÖPNV erwünscht

Der Landkreis Hameln-Pyrmont strebt bis Ende nächsten Jahres einen Zusammenschluss der Anbieter im öffentlichen Personennahverkehr an. Derzeit gibt es drei Anbieter, darunter auch der Landkreis selber. Wegen des hohen Defizits im ÖPNV, ist eine Fusion. Gespräche liefen bereits, sagte Kreisrat Carsten Vetter im Kreisfinanzausschuss gestern. Eine Verschmelzung der Nahverkehrsbetriebe des Landkreises und der Stadt Hameln sei bis Ende 2014 geplant. Allerdings gestalteten sich die Verhandlungen nicht immer einfach. Auch der Kreisfinanzausschuss sprach sich einstimmig dafür aus, eine Verschmelzung der Verkehrsbetriebe des Landkreises und der Stadt Hameln anzustreben.

Sie hören die Sendung

Streifzug

es läuft...

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2020 Radio Aktiv