UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Explosion im Ferkelstall

Bei einer Gasexplosion in einem Ferkelstall eines landwirtschaftlichen Anwesens in Hohe (LK Holzminden) ist ein Sachschaden von ca. 200.000,-- EUR entstanden. Gegen 09.30 Uhr erschütterte die Explosion Hohe. Nachdem sich sofort alarmierte Rettungskräfte der Feuerwehren aus Hohe und umliegenden Dörfern sowie der Polizei einen Überblick verschafft hatten, wurde festgestellt, dass aus einer verlegten Flüssig-Gasleitung zur Versorgung der Ferkel-Wärmelampen offensichtlich Gas entwichen war und dieses schließlich zur Explosion führte. Dazu wird eine gutachterliche Untersuchung erforderlich sein. Durch die Druckwelle der Explosion wurden Trennwände im Stallinneren aber auch Stallaußenwände erheblich beschädigt. Da keine Personen im Stall waren, wurden keine Menschen verletzt. Inwieweit Ferkel verletzt oder getötet wurden, ist derzeit noch nicht bekannt, da noch nicht alle Ferkel wegen der Einsturzgefährdung des Gebäudes gerettet werden konnten. Von den insgesamt ca. 300 Ferkeln konnte der Großteil aber bereits geborgen und auf anderen Höfen untergebracht werden.

Gute Geschäfte bei Symrise

Der Duft- und Aromenhersteller Symrise hat im ersten Halbjahr mehr verdient als im Vorjahreszeitraum. Der Gewinn sei unter anderem dank guter Geschäfte in Lateinamerika um 8,5 Prozent auf 101,3 Mio. Euro angewachsen, teilte das Unternehmen heute mit. Der Umsatz sei um 0,8 Prozent auf fast 942 Mio. Euro gestiegen. Der nach eigener Aussage viertgrößte Aromenhersteller der Welt rechnet damit, in diesem Jahr schneller zu wachsen als der Rest des Marktes.

Holzmindener Behindertenbeirat wird behindert!

Seit gut einem Jahr gibt es im Landkreis Holzminden einen Behindertenbeirat. Anfang dieses Jahres hat sich der Beirat konstituiert und einen Vorsitzenden gewählt. Ein knappes Jahr ist es her, dass auch im Landkreis Holzminden ein Behindertenbeirat eingerichtet worden ist. Der sollte jetzt auch Zugang zu den acht Fachausschüssen erhalten, so hatte es die Vorlage der Verwaltung auf Beschluß des Beirates vorgeschlagen. Doch die Politik wollte dem so nicht zustimmen. Allen voran der grüne Fraktionschef Peter Ruhwedel sah Probleme. Der Vorsitzende des Holzmindener Beirates Gerhard Deike kann denn diese Entscheidung seiner Kreispolitiker, die auf Antrag von Grünen und SPD, sowie mit Zustimmung von CDU, FDP und UWG umgesetzt wurde, auch nicht verstehen und findet sie bescheiden. In Holzminden sind die Behindertenvertreter jetzt erst einmal auf den Sozialausschuss beschränkt. Dort dürfen sie mitreden. In den anderen Ausschüssen sind sie von der Gewährung der politischen Vertreter abhängig. Nur die UWG empfiehlt zumindest, dass diese Regelung nach einem halben Jahr und dann unter Einbeziehung des Behindertenvertreters überprüft wird.

Versuchter Einbruch in Stadtoldendorf

Die Zielrichtung der nächtlichen "Geldautomatenknacker" war klar und eindeutig: Die im Vorraum der Filiale der Braunschweigischen Landessparkasse in der Neuen Straße in Stadtoldendorf befindlichen Geldausgabeautomaten sollten offensichtlich aufgebrochen bzw. "gesprengt" werden. Nach dem derzeitigen Stand der polizeilichen Ermittlungen betraten heute Morgen gegen 04:15 vier maskierte Männer den Vorraum der Filiale und manipulierten mit brachialer Gewalt an den Ausgabeschlitzen der Geldautomaten. Nachdem das Einbrecherquartett bereits Vorkehrungen getroffen hatte, um durch eingeleitetes Gas die Automaten aufzusprengen, fühlten sie sich vermutlich durch einen aufmerksamen Zeitungsausträger und einen Kurierfahrer an den weiteren Ausführungen gestört und suchten das Weite. Dabei nahmen sie ihr Aufbruchswerkzeug und die Utensilien zum Aufsprengen der Automaten mit. Die ermittelnden Beamten der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden gehen davon aus, dass die vier Täter anschließend mit zwei Fahrzeugen, möglicherweise einem grünen Peugeot und einem silberfarbenen PKW der Golf-Klasse in Richtung Seesen, geflüchtet sind. Eine sofort eingeleitete Fahndung einschließlich der Einbindung eines Polizeihubschraubers verlief allerdings negativ. Derzeit werden u.a. die vorhandenen Videoaufnahmen intensiv ausgewertet, um weitere Hinweise auf die Einbrecher zu bekommen. Zeugen, die möglicherweise zur geschilderten Tatzeit verdächtige Personen und / oder die beschriebenen Fahrzeuge gesehen oder bemerkt haben, werden gebeten, die Hinweise unter Tel. 05151 / 933222, weiter zu geben.

Kradfahrer in Bodenwerder schwer verletzt

Mit Kopfverletzungen und erheblichen Prellungen musste am gestrigen frühen Nachmittag ein 36-jähriger Kradfahrer in das Hamelner Krankenhaus eingeliefert werden, nachdem er mit einem Pkw zusammengeprallt war. Gegen 13.20 Uhr fuhr eine 30-jährige Opelfahrerin vom Grundstück einer Autowaschanlage in Bodenwerder nach links auf die Hamelner Straße. Zeitgleich befuhr der Yamahafahrer die Hamelner Straße in Richtung Innenstadt und prallte in Höhe der Waschanlage auf der Hamelner Straße mit dem Auto der Opelfahrerin zusammen. Durch den Aufprall zog sich der Zweiradfahrer nicht unerhebliche Kopfverletzungen zu. Die Pkw-Fahrerin erlitt einen Schock. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 7.500 Euro.

Sie hören die Sendung

Die radio aktiv Nacht

es läuft...
Suburbia von Pet Shop Boys

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv