UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

LKW-Fahrer von "Blitzeis" überrascht

Im Landkreis Holzminden haben sich heute morgen zwei Glätteunfälle ereignet. Auf der Landesstraße zwischen Heinade und Merxhausen waren nacheinander zwei LKW ins Schleudern geraten und in den Graben gerutscht. Glücklicherweise gingen beide Unfälle für die Fahrer glimpflich aus und es entstand nur geringer Sachschaden. Die Polizei weist aus Anlass der Unfälle darauf hin, dass es trotz des vergleichsweise milden Winters insbesondere nachts und in den frühen Morgenstunden zu plötzlich auftretendem Glatteis kommen kann und mahnt zu entsprechender Vorsicht.

Protest gegen Vorgehen der Polizei

In Holzminden haben heute Mittag mehr als 1.000 Menschen um Emrah Kara getrauert. Der 29 jährige war bei einem SEK-Einsatz der Polizei von Schüssen tödlichen getroffen worden. Er hatte zwei Menschen mit einem Messer bedroht. Viele Demonstranten trugen Tafeln, auf denen das Vorgehen der Polizei als unverhältnismäßig angeprangert wurde. Der psychisch kranke Emrah Kara hätte noch leben können, es hätte zahlreiche Möglichkeiten gegeben ihn zu überwältigen und festzunehmen hieß es. Ein Redner machte laut Weserbergland Nachrichten online deutlich, dass die Kritik weniger der Polizei in Holzminden gegolten habe, als vielmehr der Vorgehensweise der Spezialkräfte von außerhalb. Der Trauerzug legte für rund eine Stunde den Verkehr in Teilen der Innenstadt lahm.

Brand in Rohbau für Seniorenheim

In Holzminden ist am Abend ein Feuer im Rohbau eines Seniorenheimes ausgebrochen. Menschen wurden nach Auskunft der Polizei nicht verletzt. Benachbarte Gebäude seien aus Sicherheitsgründen geräumt worden. Ein Übergreifen der Flammen konnte von den rund 100 Feuerwehrleuten aus Holzminden, Höxter und Bevern aber verhindert werden. Zum Sachschaden gibt es noch keine Informationen. Der Brand soll im Dachstuhl des Rohbaus ausgebrochen sein. Die Brandursache ist noch unklar; möglicherweise könnte ein Zusammenhang mit Handwerksarbeiten bestehen.

Drei Verdächtige nach Raub in Bodenwerder

Nach dem schwerem Raub Ende November aus einer Wohnung in Bodenwerder sind jetzt drei junge Männer in Untersuchungshaft. Das Trio im Alter von 17 bis 19 Jahren steht unter dem dringendem Tatverdacht, Geld und Wertsachen eines Rentners geraubt zu haben. Die drei hatten an der Haustür des 71-Jährigen am Stadtrand von Bodenwerder geklingelt und sich gewaltsam Zutritt zu seiner Wohnung verschafft. Die drei Verdächtigen konnten zunächst unerkannt entkommen. Der Ermittlungsgruppe gelang es nun, die Beschuldigten festzunehmen. Es handelt sich um zwei 17 und 19-jährige jungen Männer aus Bodenwerder und sowie einen 18-jährigen aus Minden. Der zuständige Haftrichter erließ Haftbefehl gegen alle drei Beschuldigten.

Gewerbsmäßige Ladendiebe in Holzminden gefasst

In Holzminden sind vier Ladendiebe ertappt worden, die sich offenbar auf den Diebstahl hochwertiger Spirituosen, Parfums, Bekleidungs- und Elektroartikel spezialisiert hatten. Bei der Durchsuchung der Wohnung fand die Polizei Waren im Wert von rund 5000,- €uro. Einer aufmerksamen Angestellten eines Einkaufsmarktes in Holzminden ist es zu verdanken, dass den beiden Pärchen, die ein Kleinkind und einen Kinderwagen zu Hilfe nahmen, das Handwerk gelegt werden konnte. Seit einigen Monaten waren die Diebe in der Region Holzminden aktiv, heißt es von der Polizei. Da die vier verdächtigen Frauen und Männer im Alter von 20 bis 26 Jahren einen festen Wohnsitz haben, wurden sie aus dem polizeilichem Gewahrsam entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

Sie hören die Sendung

Die radio aktiv Nacht

es läuft...
Shadows von Stefanie Heinzmann

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv