UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Bückeburg: Mehrfamilienhaus abgebrannt

In der Innenstadt von Bückeburg ist heute Morgen (4.2.) ein Mehrfamilienhaus bei einem Brand zerstört worden. Sechs Bewohner konnten in Sicherheit gebracht werden. Ein Mann wurde nach Angaben der Rettungskräfte in eine Klinik gebracht. Die Brandermittler gehen davon aus, dass das Feuer "mit hoher Wahrscheinlichkeit" im Dachstuhl ausgebrochen ist. Der Brandort ist zunächst beschlagnahmt.Für die Löscharbeiten wurden Teile des Bückeburger Zentrums gesperrt. Angaben zur Höhe des entstandenen Schadens gibt es noch nicht.

Bückeburg: Betrunkener 14-Jähriger baut mit Pkw seiner Eltern mehrere Unfälle

Ein betrunkener 14jähriger aus Bückeburg hat mit dem Auto seiner Eltern mehrere Unfälle verursacht. Er hatte die Fahrzeugschlüssel des Pkw seiner Eltern genommen, um mit seinen beiden Freunden "eine kleine Runde zu drehen", so der Minderjährige später gegenüber der Polizei. Auf dem Parkplatz eines Supermarktes demolierte der 14jährige mit dem Auto die Unterstände der Einkaufswagen und beschädigte einen Briefkasten. Dabei fiel ein Kennzeichen des Autos ab. Anschließend fuhr der alkoholisierte 14-Jährige weiter über Bad Nenndorf bis in die Region Hannover. Als er gestoppt wurde, ergab ein Alkoholtest bei ihm einen Wert von 1,3 Promille. Die Polizei will jetzt prüfen, ob noch weitere Schäden verursacht worden. Sie hat gegen den 14jährigen Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, Verkehrsunfallflucht und Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Auetal: Landesstraße 443 – Erneuerung der Schutzplanken

Ab morgen, 7. Januar müssen sich Autofahrer auf Behinderungen auf der Landesstraße 443 im Auetal einrichten. Grund sind Erneuerungen der Schutzplanken durch eine Fachfirma. Dies teilte die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hameln mit. Die Arbeiten werden unter halbseitiger Verkehrsführung mit Ampelregelung durchgeführt. Die Kosten betragen ca. 100.000 Euro. Die Arbeiten werden rund vier Wochen in Anspruch nehmen. Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohnern um Verständnis.

Rinteln: Gewaltverbrechen in Steinbergen - 22-Jähriger getötet

Ein 29-jähriger Mann steht im Verdacht im Rintelner Ortsteil Steinbergen einen 22-Jährigen getötet zu haben. Die Rintelner Polizei war in der Nacht zu Samstag zu einem Notarzteinsatz in Steinbergen gerufen worden. In einer Wohnung war ein junger Mann aus zunächst ungeklärten Umständen zu Tode gekommen. In der Obduktion stellte sich heraus, dass das Opfer an einer Schussverletzung verstorben war. Nachdem sich der Anfangsverdacht gegen den 29-Jährigen erhärtet hatte, beantragte die Staatsanwaltschaft Bückeburg Untersuchungshaft, die ein Richter aufgrund der Schwere der Schuld sowie der Fluchtgefahr erließ. Kriminaltechniker sowie weitere Spezialisten der Polizei untersuchten den Tatort im Verlaufe des Samstags und sicherten Spuren. Die Ermittlungen dauern an.

Rinteln: Zigarettenautomat gesprengt

In Rinteln haben bislang unbekannte Täter in der Nacht zu heute (17.12.) einen Zigarettenautomaten gesprengt und Zigaretten und Bargeld erbeutet. Die Tat wurde zwischen 02.20 und 2.30 Uhr verübt - Tatort war die Lange Straße im Ortsteil Ahe. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Rinteln in Verbindung zu setzen (Tel. 05751/95450).

Sie hören die Sendung

Das radio aktiv Wochenende

es läuft...
radio aktiv aktuell - Nachrichten für das Weserbergland

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv