UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Lügde: Forstwirtschaftsplan vorgestellt

Nur jeder fünfte Baum in Nordrhein-Westfalen ist frei von Schäden heißt es in einem Bericht des Umweltministeriums aus dem letzten Jahr. Auch in Lügde mussten weitaus mehr Bäume gefällt werden, als nachhaltig zu vertreten gewesen wäre. Für die Stadt ein Problem, wie der neue Forstwirtschaftsplan zeigt. Lügde muss in den kommenden Jahren wohl auf Einnahmen aus der Bewirtschaftung des Stadtwaldes verzichten und sich an rote Zahlen gewöhnen. Stürme, Trockenheit und Borkenkäfer haben auch dem Lügder Stadtwald in den vergangenen Jahren zugesetzt. Das ist nicht ohne Folgen geblieben, sagt Johanna Ahlmeier vom Regionalforstamt Ostwestfalen Lippe. Fast das 5fache an Holz von dem, was nachhaltig wäre, musste in Lügde gefällt werden. In ganz NRW sind rund 13 Millionen Festmeter Fichtenholz von Schäden betroffen. Die Folge, der Holzpreis habe sich von 2018 auf 2019 fast halbiert. Einziger Lichtblick derzeit sei der Holzverkauf nach China, der wegen der Handelsprobleme zwischen China und Amerika und den niedrigen Preisen blüht.

Lügde: 6. Emmer-Messe - großes Ausstellerinteresse

Die für den 25. und 26. April geplante 6. Emmer-Messe stößt bei den Betrieben in der Region auf großes Interesse. Seit Mitte November läuft das Anmeldeverfahren. Über 40 Betriebe aus Lügde, Bad Pyrmont und der Region haben ihre Anmeldung bereits eingereicht, darunter sowohl langjährige Gewerbetreibende als auch neue Betriebe. Das teilte Veranstalter Lügde Marketing mit. Unternehmen, die sich noch anmelden möchten, erhalten noch bis zum 20. Januar einen Frühbucher-Rabatt von 15 Prozent. Das Anmeldeformular zur Messe kann unter www.emmer-messe.de heruntergeladen oder direkt online ausgefüllt werden.

Lügde/Bergisch Gladbach: Zusammenhang zwischen Missbrauchsfällen

Zwischen den Missbrauchsfällen von Lügde und Bergisch Gladbach gibt es offenbar Zusammenhänge. Das berichtet der WDR und beruft sich dabei auf Informationen aus Ermittlerkreisen. Dem Bericht zufolge sollen Familienangehörige des Beschuldigten im Fall Bergisch Gladbach laut Zeugenaussagen über Jahre einen Stellplatz auf dem Campingplatz in Lügde gehabt haben. Ein Campingwagen soll später an den Haupttäter aus Lügde verkauft worden sein. Außerdem sei bei dem Beschuldigten aus Bergisch Gladbach offenbar kinderpornographisches Material sichergestellt worden, dass in Lügde entstanden sein soll. Darauf deuteten zumindest die bisher ausgewerteten Geodaten der Dateien hin, heißt es in dem Bericht. Im Fall Lügde wurde drei Täter im letzten Jahr bereits verurteilt. Im Fall Bergisch Gladbach dauern die Ermittlungen noch an. Dort wurden mittlerweile über 40 mutmaßliche Täter identifiziert. Allein in Nordrhein-Westfalen sitzen acht Beschuldigte in Untersuchungshaft.

Lügde: Erfolgreiche Sternsingeraktion

Einen Tag lang waren 39 Mädchen und Jungen in 12 Gruppen in der Osterräderstadt unterwegs zu den Menschen. Viele Male hatten sie unter dem Leitwort „Segen bringen, Segen sein. Frieden! Im Libanon und weltweit“ ihre Lieder gesungen und ihr Kreidezeichen („20*C+M+B+20“, Christus Mansionem Benedicat) über zahlreiche Türen geschrieben. Das Ergebnis ihres Engagements: 6.381,00 Euro kamen bei der Aktion in Lügde zusammen, die für benachteiligte Kinder in aller Welt bestimmt sind.

 

 

200114 Sternsinger.jpg - 2.92 MB

 

Lügde: SPD-Neujahrsempfang - Feuerwehr in Mittelpunkt gestellt

Die SPD Lügde hat bei ihrem diesjährigen Neujahrsempfang die Feuerwehr in den Mittelpunkt gestellt. Im ländlichen Raum seien es vor allem die freiwilligen, also ehrenamtlichen Feuerwehren, die die Aufgabe des Brandschutzes 365 Tage im Jahr und 24 Stunden am Tag übernehmen, sagte der SPD-Co- Fraktionsvorsitzende im Lügder Rat, Torben Blome. Die Feuerwehr in Lügde sei gut aufgestellt, sagte der designierte Leiter, Michael Schoppmeier. Personell erfülle man mit 240 Mitgliedern in der aktiven Wehr schon die gesetzlichen Vorgaben. Allerdings sei tagsüber die personelle Einsatzstärke in der geforderten Zeit von acht Minuten nach Alarmierung aufgrund auswärts arbeitender Feuerwehrleute schwierig zu gewährleisten. Deshalb sei auch die gute Zusammenarbeit mit Bad Pyrmont sehr wichtig. Auch die Zusammenarbeit mit Rat und Verwaltung sei gut, so Schoppmeier weiter. Lügde sei bereit, den Anforderungen des Brandschutzbedarfsplans nachzukommen und die geforderten Investitionen zu tätigen.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Morgen

es läuft...
Blinding Lights von The Weeknd

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2020 Radio Aktiv