Niedersachsen: Umweltministerium will bei Schäden durch Wolf unterstützen

Veröffentlicht am Montag, 25. Dezember 2017 10:18

Das Land Niedersachsen will Nutztierhalter bei Schäden durch Wölfe besser unterstützen. Das hat Umweltminister Olaf Lies jetzt angekündigt. Bereits Anfang Dezember (06.12.) hatte das Land die Förderung auf ganz Niedersachsen ausgedehnt. Schutzmaßnahmen wie Zäune oder die Anschaffung von Herdenschutzhunden werden mit bis zu 80 Prozent der Materialkosten gefördert. Tierhalter von Schafen, Ziegen und Gatterwild können pro Jahr und Betrieb eine Förderung von bis zu 30.000 Euro beantragen. Zukünftig sollen auch Hobby-Tierhalterinnen und Halter in der „Richtlinie Wolf“ berücksichtigt werden. Außerdem werde an einer zügigeren und einfacheren Schadensregulierung bei Wolfsrissen gearbeitet, so Lies.