Przewalski-Fohlen geboren

Veröffentlicht am Mittwoch, 14. August 2013 09:48

Im Wisentgehege in Springe ist ein Przewalski-Fohlen geboren worden. Der kleine Hengst und seine Mutter sind wohlauf. Drei Jahre lang haben wir mit der Zucht aussetzen müssen, sagt Wisentgehegeleiter Thomas Hennig. Grund sei, dass das Europäische Erhaltungszuchtprogramm (EEP) einen Zuchtstopp für das Wisentgehege verhängt habe, weil es in den Zoos zu viele dieser Pferde gebe. Seit 1982 seien im Wisentgehege 68 Przewalski-Pferde zur Welt gekommen. Einige der Tiere wurden in Wiederansiedlungsprojekte in die Mongolei und nach China ausgesiedelt. Der Förderverein Freunde des Wisentgeheges hat sich vorgenommen, in Zukunft den Transport eines Przewalski-Pferdes, der rund 30.000 Euro kostet, zu finanzieren. Unter dem Motto „Wilde Spende für wilde Pferde“ sammelt der Verein Geld im Spendentrichter im Eingangsbereich des Wisentgeheges. Zudem hat der Förderverein ein gesondertes Spendenkonto für dieses einzigartige Projekt eingerichtet. Spendenkonto: Volksbank Springe, BLZ 251 93331, Kontonummer: 81 46 23 303