Im Studio: Jan Hampe

Jan Hampe

UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

CDU-Bundestagskandidat sieht Potential für Wissenschaftsregion Weserbergland

Der Bundestagskandiat der CDU, Michael Vietz sieht bei einem Wahlerfolg verschiedene Schwerpunkt-Möglichkeiten für seine politische Arbeit auf Bundesebene. Das sei zum einen die Förderung der Region vor allem über einen Ausbau der Verkehrsanbindungen und als Bildungsstandort. Mit dem vorhandenen Hochschulangebot gebe es bereits eine gute Grundlage, um diesen Bereich weiter auszubauen. Aufgrund seiner beruflichen Laufbahn seien für ihn aber auch die Bereiche Haushalt,Wirtschaft und Finanzen oder Innenpoltik interessant, sagte Vietz im radio aktiv Interview. Der 44jährige gebürtige Hamelner hat Wirtschaftswissenschaften studiert und ist im Bankenbereich tätig.Die Bundestagswahl ist am 22. September.

Polizei kontrolliert knapp 3.000 Autofahrer

 

Die Polizei hat bei einem Blitzmarathon in den Landkreisen Hameln-Pyrmont und Holzminden gestern knapp 3.000 Verkehrsteilnehmer überprüft. Dabei wurden fast 250 Verkehrswidrigkeiten festgestellt. In den meisten Fällen ging es um überhöhte Geschwindigkeit. 51 Fahrer haben die zulässige Geschwindigkeit soweit überschritten, dass sie einen Bußgeldbescheid erhalten. Drei von ihnen müssen darüber hinaus mit einem Fahrverbot rechnen. Die traurigen Spitzenreiter waren zwei Autofahrer, von denen einer auf einer Bundesstraße bei Halle mit 151statt 100 Stundenkilometern gemessen wurde; der andere in der Ortschaft Königsförde mit 94 statt 50 Stundenkilometern. Für den Blitzmarathon hatte die Polizeiinspektion 19 Kontrollpunkte eingerichtet, die auch im Internet veröffentlicht worden waren. Neben den Geschwindigkeitsüberschreitungen wurden aber auch andere Verstöße festgestellt. Dazu gehört einzelne Fälle von Fahren unter Drogeneinfluß, Überholen im Überholverbot, Fahren und Sicherheitsgurt und Telefonieren am Steuer.

 

Warnstreiks heute bei der Aerzener Maschinenfabrik

Die IG Metall hat für heute erneut zu einer Demonstration an der Aerzener Maschinenfabrik aufgerufen. Nach der guten Resonanz auf die Warnstreiks Anfang letzter Woche rechne die Gewerkschaft mit bis zu 1.000 Teilnehmern, sagte Mike Wasner von der IG Metall Alfeld, Hameln, Hildesheim. Erwartet würden Beschäftigte der Elektro- und Metallindustrie aus 16 Betrieben der Region, die meisten davon aus Unternehmen im Landkreis Hameln-Pyrmont, wie der Lenze Gruppe in Groß Berkel, Phoenix contact in Bad Pyrmont und Reintjes, Stephan und Volvo in Hameln. Für die geforderten 5,5% Entgelterhöhung nehmen die Beschäftigten auch den Verdienstausfall während der Demonstration in Kauf. Lediglich die Anfahrtskosten bezahlt ihnen die Gewerkschaft. Hintergrund der Aktion an der Aerzener Maschinenfabrik sind Tarifverhandlungen zwischen der IG Metall und der Arbeitgeberseite, die heute  in die dritte Verhandlungsrunde gehen. Aktuelle Informationen zum Geschehen vor Ort hören sie auch im radio aktiv-Tag.

Kooperationsvertrag unterschrieben: Handball-Bundesligist HSG Blomber-Lippe und Phoenix Contact

Der Damen-Handball-Bundesligist HSG Blomberg-Lippe und das Unternehmen Phoenix Contact haben gestern einen Kooperationsvertrag unterschrieben. Laut der Vereinbarung stehe die Berufsorientierung fürden Jugendbereich der HSG im Vordergrund. Er freue sich und hoffe auf einen regen Austausch sagte Hermann Trompeter von Phoenix Contact. Auch der Geschäftsführer der HSG Blomberg-Lippe Torben Kietsch sieht der Kooperation zuversichtlich entgegen. Es läge dem Verein am Herzen, den Sportlerinnen Unterstützung mit auf den Weg geben zu können, so Kietsch

CDU-Landtagsabgeordneter Otto Deppmeyer kritisiert geplantes Landesvergabegesetz

Der heimische Landtagsabgeordnete der CDU Otto Deppmeyer hält den Neuentwurf der rot-grünen Landesregierung zum Landesvergabegesetz für Augenwischerei. Niedersachsens Landesregierung will bei der Vergabe öffentlicher Aufträge in Branchen ohne Tarifbindung künftig nur Firmen berücksichtigen, die Mindestlöhne von 8,50 Euro je Stunde zahlen. Es handele sich hierbei mehr um eine politische Schau als um ein vernünftiges Ergebnis, kritisiert Deppmeyer im radio aktiv-Gespräch. Über einen entsprechenden Entwurf für ein neues Landesvergabegesetz berieten am Dienstag die Landtagsfraktionen der Grünen und der SPD. Das bisherige Landesvergabegesetz läuft Ende des Jahres aus.

Sie hören die Sendung

Das radio aktiv Wochenende

es läuft...
Cannonball von Damien Rice

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv