Bisperode/Lauenstein: Bald Deponie der Klasse 2?

Veröffentlicht am Sonntag, 23. Juni 2019 11:28

Wenn es nach den Hannoverschen Basaltwerken geht, soll aus dem Steinbruch am Ith zwischen Bisperode und Lauenstein eine Schadstoffdeponie werden – das wollen viele Anwohner und heimische Politiker verhindern. Die Kreisvorsitzende der Grünen Britta Kellermann ist eine davon. Sollte in dem Steinbruch tatsächlich eine Schadstoffdeponie der Klasse 1 entstehen, befürchtet Kellermann, dass es nicht lange dauern werde bis die Deponie auf Klasse 2 oder sogar 3 höher gestuft wird. Seitdem die Pläne für die Umwandlung des Steinbruchs in eine Schadstoffdeponie bekannt sind, seien diese Befürchtungen immer an sie herangetragen worden sind, so Kellermann. Ob aus dem Steinbruch am Ith eine Schadstoffdeponie wird, muss letztendlich das Gewerbeaufsichtsamt entscheiden.