UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Bundesstraße wieder freigegeben

Nach dem schweren Verkehrsunfall auf der B 1 bei Oldendorf sind die Bergungsarbeiten abgeschlossen. Die Straße konnte gegen 16.00 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden. Der Unfall hatte sich morgens um halb neun ereignet. Eine Autofahrerin aus Braunschweig war mit ihrem Wagen auf die Gegenfahrbahn geraten und mit einem Sattelzug zusammengestoßen. Die 46jährige zog sich bei dem Unfall lebensgefährliche Verletzungen zu. Der Sattelzugführer wurde leicht verletzt. Der 54jährige hatte noch versucht, den Zusammenstoß zu verhindern. Dabei hatte sich die Zugmaschine im Erdreich einer Böschung festgefahren. Unfallaufnahme, Fahrbahnreinigung und die langwierige Bergung der Fahrzeuge machten die stundenlange Sperrung der Bundesstraße erforderlich.

Einbruch in Feuerwehrgerätehaus

In Hemmendorf wurde heute Nacht in das Feuerwehrgerätehaus eingebrochen. Die Rettungswachenmitglieder meldeten den Einbruch gegen 3 Uhr nachts der Polizei. Die Einbrecher konnten aber entkommen. Allerdings haben diese nichts gestohlen. Die Polizei geht davon aus, dass sie entweder beim Einbruch gestört wurden, oder kein potenzielles Diebesgut finden konnten.

Schwerer Verkehrsunfall auf der B1 bei Oldendorf - B1 auf Weiteres gesperrt

In Salzhemmendorf - Oldendorf hat sich heute Morgen ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Die Fahrerin aus Braunschweig ist kurz vor dem Ortseingang aus bisher unbekannten Gründen von der Fahrbahn abgekommen. Das Auto ist daraufhin gegen einen LKW geprallt. Die 46-Jährige Fahrerin des Autos wurde schwer verletzt. Sie wurde ins Krankenhaus nach Hildesheim gebracht. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 75.000 Euro. Die B1 zwischen Oldendorf und Benstorf ist bis auf Weiteres gesperrt.

Polizei Salzhemmendorf ermittelt auf dem Friedhof

Die Ermittler der Polizeistation Salzhemmendorf beschäftigen derzeit mehrere Diebstähle und Fälle des Straftatbestands "Störung der Totenruhe", die sich am vergangenen Sonntag bzw. Montag und bereits Ende Mai ereignet haben. In zwei bekannten Fällen wurden am vergangenen Wochenende auf dem Friedhof in Lauenstein Blumen und Pflanzen von Gräbern entwendet. Gleichgelagerte Fälle ereigneten sich bereits im Zeitraum zwischen 29.05. und 01.06.2014. Neben dem materiellen Schäden in Höhe von ca. 200 Euro steht insbesondere die Verletzung des Pietätsgefühls von Angehörigen im Vordergrund. Die Ermittler bitten nun die Bevölkerung um Hinweise. Friedhofsbesucher sollten auf Personen achten, die sich unbefugt auf dem Friedhof aufhalten und werden gebeten, ihre Beobachtungen schnellstmöglich an die Polizei weiterzugeben. Hinweise werden unter der Tel. 05153-5122 entgegengenommen; in dringenden Fällen auch über den Notruf 110.

Förderung für Logocos-Projekt

Das Salzhemmendorfer Unternehmen Logocos erhält EU-Fördermittel für ein Innovationsvorhaben. Der Naturkosmetikhersteller ist eines von acht Unternehmen in Niedersachsen, die im Rahmen des Niedersächsischen Innovationsprogramms mit Fördermitteln aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) unterstützt werden. Insgesamt stellt das Wirtschaftsministerium für alle acht Projekte rd. 1 Mio. Euro zur Verfügung. Logocos erhält rund 68.000 Euro für das Projekt, aus Pressrückständen, die bei der Fruchtsaftherstellung entstehen, neue Kosmetik-Inhaltsstoffe zu entwickeln.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Nachmittag

es läuft...
radio aktiv aktuell - Nachrichten für das Weserbergland

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv