Alle Beiträge auf radio-aktiv.de sind kostenfrei abrufbar und ohne Anmeldung für Sie verfügbar.
Ermöglicht wird dies durch Fördergelder, Spenden und unsere Mitglieder des Trägervereins. Unterstützen auch Sie radio aktiv!

Bei der Entschärfung einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg in Göttingen sind gestern Abend drei Menschen getötet worden. Sechs Personen wurden zudem verletzt, teilte ein Sprecher der Stadt mit. Bei den Toten handele es sich um Angehörige des Kampfmittelbeseitigungsdienstes des Landes Niedersachsen.Die Experten hatten am Abend auf dem Göttinger Schützenplatz mit den Vorbereitungen für die Entschärfung des Blindgängers begonnen. Gegen 21.30 Uhr habe es eine Explosion gegeben. Zu diesem Zeitpunkt habe niemand an der Bombe gearbeitet. "Die eigentliche Entschärfung war für 22.30 Uhr geplant", sagte der Sprecher. Nach Aussage von Zeugen war die Detonation so heftig, dass der Knall noch in einigen Kilometern Entfernung zu hören gewesen war.




Anzeige von unserem Förderer



radio aktiv ist ein gemeinnütziger und nichtkommerzieller Bürgersender.
Wir bedanken uns bei unserem Förderer für die freundliche Unterstützung.

Möchten Sie Ihren Lokalsender aus dem Weserbergland auch unterstützen?
Hier finden Sie nähere Informationen zu unserem Förderkreis!