Alle Beiträge auf radio-aktiv.de sind kostenfrei abrufbar und ohne Anmeldung für Sie verfügbar.
Ermöglicht wird dies durch Fördergelder, Spenden und unsere Mitglieder des Trägervereins. Unterstützen auch Sie radio aktiv!

Auch im Weserbergland sind immer mehr Haushalte von der sogenannten Energiearmut betroffen.  Wenn etwa 10 Prozent des Haushalts-Nettoeinkommens für die Zahlung der Stromrechnung oder der Heizkostenrechnung aufgebracht werden müssen, wird ein Haushalt als energiearm tituliert. Bundesweit sind 17 Prozent der deutschen Bevölkerung davon betroffen. Der Geschäftsführer der Klimaschutzagentur Weserbergland, Tobias Timm, sagte, es gebe verschiedene Möglichkeiten gegenzusteuern und die eigenen Energiekosten zu senken. Hauseigentümer könnten durch energieeffiziente Sanierungen erhebliche Einsparungen erzielen. Aber auch durch einfache Maßnahmen könnten bereits deutlich Kosten reduziert werden. Für einkommensschwache Haushalte gebe es ein Beratungsangebot bei der Impuls GmbH.




Anzeige von unserem Förderer



radio aktiv ist ein gemeinnütziger und nichtkommerzieller Bürgersender.
Wir bedanken uns bei unserem Förderer für die freundliche Unterstützung.

Möchten Sie Ihren Lokalsender aus dem Weserbergland auch unterstützen?
Hier finden Sie nähere Informationen zu unserem Förderkreis!