Alle Beiträge auf radio-aktiv.de sind kostenfrei abrufbar und ohne Anmeldung für Sie verfügbar.
Ermöglicht wird dies durch Fördergelder, Spenden und unsere Mitglieder des Trägervereins. Unterstützen auch Sie radio aktiv!

Nach dem Tötungsdelikt in der Nacht zum Samstag, 18.06.2022, in Kalletal läuft die Suche nach dem Tatverdächtigen weiter auf Hochtouren. Der Mann steht im Verdacht einen 39-Jährigen aus Eifersucht mit einer Axt erschlagen zu haben. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen mit Polizeihubschraubern, Diensthunden und Spezialeinsatzkräften waren bislang erfolglos. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft heute Mittag mitteilten, ist der Tatverdächtige weiter auf der Flucht. Elchin A. ist schlank, etwa 1,75m groß und hat mittellange schwarze Haare. Die Polizei bittet um Hinweise, warnt jedoch davor, den Mann anzusprechen. Auch sollen keine Anhalter mitgenommen werden. Die Rufnummer für Hinweise lautet: 0521/545-4646. Der Gesuchte war am Samstagmorgen bei einer Routine-Verkehrskontrolle im Bereich Rinteln zu Fuß geflüchtet. Die 24-jährige Beifahrerin hatte der Polizei mitgeteilt, dass sich in ihrer Wohnung in Kalletal ein Tötungsdelikt ereignet hatte. Dort wurde der Leichnam eines 39-jährigen Mannes aus Kalletal gefunden. Die 24-Jährige war früher mit dem mutmaßlichen Täter liiert. Dieser hatte sich offenbar Zugang zur Wohnung verschafft und dort dem Opfer mit einer Axt einen Schlag auf den Kopf versetzt. Die am Sonntag, 19.06.2022 durchgeführte Obduktion bestätigte, dass das Opfer unmittelbar an den Folgen des Axthiebes verstorben ist.




Anzeige von unserem Förderer



radio aktiv ist ein gemeinnütziger und nichtkommerzieller Bürgersender.
Wir bedanken uns bei unserem Förderer für die freundliche Unterstützung.

Möchten Sie Ihren Lokalsender aus dem Weserbergland auch unterstützen?
Hier finden Sie nähere Informationen zu unserem Förderkreis!