Hameln: Hallenbad Einsiedlerbach - 19 Millionen Euro-Sanierung?

Veröffentlicht am Mittwoch, 29. August 2018 11:56

 

Die Aquasport GmbH und die Stadt Hameln wollen insgesamt knapp 19 Millionen Euro in das Hallenbad Einsiedlerbach investieren. Die Generalüberholung des Umkleide- und Sanitärbereichs sind nur ein kleiner Teil der geplanten Maßnahmen, sagt Hamelns Erster Stadtrat Hermann Aden. Außerdem soll in die Bädertechnik und die Energetik investiert werden. Vor allem solle die Wasserfläche vergrößert werden. Auch der Eingangsbereich inklusive des Parkplatzes soll neu gestaltet werden. Die Sanierung und Neugestaltung des Hallenbades Einsiedlerbach wird voraussichtlich knapp 19 Millionen Euro kosten. Die Summe soll aus mehreren Quellen kommen – von der Stadt und von Aquasport. Sollte es keine Fördermittel geben, müsste über den Umfang der geplanten Maßnahmen nachgedacht werden, so Aden, der sich aber optimistisch zeigt, dass Fördergelder fließen werden. 2020 sollen die Arbeiten beginnen und 2022 soll das Bad fertig sein. Der Aufsichtsrat der Aquasport GmbH hat den Plänen zugestimmt. Morgen (30.) befasst sich der Fachausschuss (Familie, Kindertagesstätten, Schulen und Sport) in seiner öffentlichen Sitzung mit dem Einsiedlerbachbad. Beginn ist um 16 Uhr in der Mensa der Pestalozzi-Schule.