UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Wir suchen dich...

Wir suchen dich...

  ...für ein Praktikum in der radio aktiv-Technik!

Werden Sie Bürgerfunker!

Werden Sie Bürgerfunker!

  ... und machen Ihre eigene Sendung bei radio aktiv!

Das Weserbergland im Radio

Das Weserbergland im Radio

Alle Empfangsmöglichkeiten von radio aktiv

Top Meldung

Hameln: mehr günstige Wohnungen erforderlich

Die Landesvorsitzende der Partei die LINKE in Niedersachsen, Heidi Reichinnek hat den Kreisverband Hameln-Pyrmont besucht.
Bei der Kreismitgliederversammlung  sprach sich die Landesvorsitzende für günstigeren Wohnraum und einen stärkeren Ausbau aus. Das Problem der Wohnungsknappheit und dem starken Anstieg der Mieten mache nicht vor Niedersachsen halt, so Reichinnek. Überlegenswert sei daher auch über Enteignung von privaten Immobilienkonzernen zu diskutieren, so die Landesvorsitzende weiter.

Zudem solle man Modelle wie die derzeit in Berlin eingeführte Mietpreisdeckelung auch für Niedersachsen einführen.

 

In Niedersachsen fehlen derzeit 500.000 Wohnungen. Um dieses Defizit aufzufangen, müssten zusätzliche Wohnungsbaugesellschaften in kommunaler Hand neu gegründet werden.

Hameln: Stadt will die Bundesregierung mit einer Resolution zu einer schnellen Reform der Grundsteuer auffordern

Die Grundsteuer sei für die Stadt eine sehr verlässliche Steuer, sagte Oberbürgermeister Claudio Griese. Es sei wichtig auch zukünftig über diese Einnahmequelle zu verfügen. Wenn die Einnahmen aus der Grundsteuer wegfallen, fehlten in niedersächsischen Kommunen jährlich rund 1,4 Milliarden Euro. Auch Hameln würde ein Wegfall der Grundsteuer hart treffen. Derzeit nimmt die Stadt 14 Mio. Euro Grundsteuern im Jahr ein, das sind 10 % der städtischen Einnahmen.) Da es auch noch keine Regelungen zur zukünftigen Berechnung der Grundsteuer gebe, sei es schwer vorauszusagen, ob und wieviel Bürger mehr zahlen müssten, so Griese. Am Montag, den 17. Juni, wird sich der Finanzausschuss mit dem Thema befassen. Beginn ist um 16 Uhr im Forum des Schiller-Gymnasiums. Im vergangenen Jahr hat das Bundesverfassungsgericht die geltenden Bemessungsgrundlagen der Grundsteuer gekippt und vom Gesetzgeber eine überarbeitete Regelung bis Ende 2019 verlangt. Diese gibt es bis jetzt noch nicht, was bei den Kommunen für große Unruhe sorgt.

Sie hören die Sendung

Die radio aktiv Nacht

es läuft...

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv