UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Wir suchen dich...

Wir suchen dich...

  ...für ein Praktikum in der radio aktiv-Technik!

Werden Sie Bürgerfunker!

Werden Sie Bürgerfunker!

  ... und machen Ihre eigene Sendung bei radio aktiv!

Das Weserbergland im Radio

Das Weserbergland im Radio

Alle Empfangsmöglichkeiten von radio aktiv

Top Meldung

Hameln: Bürger diskutieren über Standorte für Windräder

Wo ist in Hameln Platz für Windräder? Um diese Frage ging es gestern Abend in einem Workshop – veranstaltet von der Stadt Hameln. Mit rund 65 Interessierten wurde im Weserbergland darüber diskutiert, wo innerhalb des Stadtgebiets zwischen Wohnbebauung, Wald- und Naturschutzgebieten noch Platz für neue Windräder ist. Nachdem die notwendigen Grundlagen dargestellt wurden, konnten die Teilnehmer in kleinen Gruppen Vorschläge und Voraussetzungen für weitere Standorte für Windkraftanlagen erarbeiten. Es war eine sehr sachliche und konstruktive Arbeit, die an den Tischen gleistet so das positive Fazit des ersten Stadtrats Herman Aden anschließend. Argumente von Befürwortern und Gegnern wurden ruhig ausgetauscht, die Meinung des Anderen respektiert worden. Ein Ergebnis der Gruppenarbeit: die Teilnehmenden würden eine Windkraftanlage lieber in den Wald stellen als zu nah an Wohngebiete.  Für Aden eine durchaus überraschende Aussage. Alle Anregungen werden jetzt ausgewertet und dann online gestellt verspricht Aden. Und die Ergebnisse sollen in die weiteren Standortdiskussionen mit der Politik einfließen.  Es war durchaus keine Alibiveranstaltung betonte Aden noch einmal. Die Meinung der Bürger sei der Stadt wichtig und solle gehört und berücksichtig werden.

Niedersachsen: Der Verband Niedersächsischer Lehrkräfte blickt mit Sorge auf das neue Schuljahr

Auch im neuen Schuljahr werde die Unterrichtsversorgung besonders an den Ober-, Real- und Hauptschulen schlecht sein. Ausgeschriebene Stellen zum neuen Schuljahr hätten – wie schon in den Vorjahren – oft nicht, bzw. allenfalls mit Quereinsteigern besetzt werden können. Unterrichtsausfall in den genannten Schulformen sei daher vorprogrammiert, trotz zahlreicher Abordnungen von Gymnasien an diese Schulen, so der Verband mit einer Einschätzung der aktuellen Lage. Das neue Schuljahr beginnt morgen in Niedersachsen. Aus Sicht des Verbandes wird die wahre Unterrichtsversorgung durch eine immer noch zu hohe Anzahl von Abordnungen kaschiert. Abordnungen, die in der Regel nur stundenweise erfolgen, sorgten für Unruhe und Belastungen. Das treffe sowohl die abgebenden als auch die aufnehmenden Schulen. Quereinsteiger, die anstelle von ausgebildeten Lehrkräften neu eingestellt werden, bedürften einer intensiven pädagogischen Unterstützung und könnten daher noch nicht voll eingesetzt werden. Für eine erfolgreiche Umsetzung der Inklusion fehle es an sehr vielen Schulen weiterhin an Sonderschullehrkräften und multiprofessionellen Teams in ausreichender Zahl. Auch im neuen Schuljahr seien die Lehrkräfte wieder viel zu hoch belastet – so der Verband zum Start des neues Schuljahres.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Morgen

es läuft...
Ain't It Funny? von Jennifer Lopez

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv