Hameln: Umbennenung der HLA gerät ins Stocken

Veröffentlicht am Freitag, 22. November 2019 16:06

Vor etwas mehr als einem halben Jahr (27.04.) hat die SPD Hameln-Pyrmont auf ihrem Kreisparteitag den Beschluss gefasst, dass die Hamelner Handelslehranstalt umbenannt werden soll. In Zukunft sollte die Schule den Namen des getöteten Landrates Rüdiger Butte tragen und zum “Rüdiger Butte Bildungscampus” werden. Seit dem Beschluss ist es still um das Vorhaben geworden. Wieso eigentlich? Die Umbenennung der Hamelner Handelslehranstalt in Rüdger Butte Zentrum ist ins Stocken geraten. Bisher ist von der SPD noch kein Antrag bei der Kreisverwaltung gestellt worden. Grund dafür ist unter anderem auch die Erkrankung von Tjark Bartels. Eigentlich sollte es mit der Schulleitung der HLA, dem Landkreis und der SPD-Fraktion ein Arbeitstreffen geben. Das wurde wegen der Erkrankung von Bartels abgesagt. Außerdem gibt es bei der HLA auch Gegner der Umbenennung. Der Namen Handelslehranstalt habe sich bewährt. Der SPD-Fraktionsvorsitzende Ulrich Watermann sagte gegenüber radio aktiv, der Antrag werde noch gestellt werden, und sei nicht vergessen worden. Man versuche im Februar nächsten Jahres einen zweiten Anlauf. Bei einem Arbeitstreffen sollen auch die Bedenken ausgeräumt werden. Sollte man sich dann dort einige werden, dann wird der Antrag bei der Kreisverwaltung gestellt. Die stellt es der Politik zur Diskussion und dann muss darüber noch abgestimmt werden.