Hameln: Keine Sandsteine für das Dach des Hochzeitshauses ?

Veröffentlicht am Donnerstag, 13. Februar 2020 09:04

Eigentlich sollte das Dach des Hochzeitshauses noch in diesem Jahr für rund 2 Millionen Euro saniert werden. Doch nun hat sich der Stadtentwicklungsausschuss gestern 12.02. auf Antrag der Gruppe SPD/Linke einstimmig dafür ausgesprochen, dass die Verwaltung prüfen soll, ob das Dach nicht auch mit kostengünstigeren Tondachsteinen gedeckt werden könnte, statt wie geplant mit teuren Natursteinen. Neben der rot-roten Gruppe haben auch die FDP, die Fraktion frischer Wind/Piraten und die Mitte für den Prüfauftrag gestimmt. Die Fraktionen CDU-DU und die Grünen haben sich enthalten. Weil für die Nutzung von Tonziegeln statt Sandsteinen die Genehmigung der Landesdenkmalbehörde abgewartet werden muss,könnte mit der Sanierung in diesem Jahr wohl nicht mehr begonnen werden. Das letzte Wort hat der Hamelner Stadtrat in seiner Sitzung am 25. März.