Hameln 99,3 MHz + Bad Pyrmont 94,8 MHz      im Kabel auf Programmnummer 114 (DVB-C 122 MHz)

Radiowecker zum Nachhören

Radiowecker zum Nachhören

Hier nochmal zum Nachhören

Das Weserbergland im Radio

Das Weserbergland im Radio

Alle Empfangsmöglichkeiten von radio aktiv

Top Meldung

Bad Pyrmont: Schmutzwasser wird in den kommenden drei Jahren günstiger

So fällt der Preis von 1,90 Euro pro Kubikmeter auf dann 1,53 Euro. Niederschlagswasser wird demgegenüber teurer. Hier steigt der Preis von 39 Cent auf zukünftig 60 Cent. Grund für die Verteuerung ist die Einbeziehung der Straßenentwässerung in die Kalkulation. Die Preise müssen noch vom Verwaltungsrat der kommunalen AÖR und die Satzungsänderung vom Rat der Stadt Bad Pyrmont beschlossen werden. Der Verwaltungsrat der AÖR tagt dafür in öffentlicher Sitzung am kommenden Mittwoch (30.09.) um 16 Uhr im Rathaus. Die Gebühren werden alle drei Jahre neu kalkuliert und festgelegt.

Niedersachsen: Die Zahl neuer Verfahren wegen Kinderpornografie ist in den vergangenen Jahren stark gestiegen

Im vergangenen Jahr habe die Schwerpunktstaatsanwaltschaft Hannover mehr als 4600 Verfahren eingeleitet, sagte Behördensprecher Thomas Klinge am Mittwoch. Im Vergleich mit dem Durchschnitt der Vorjahre sei das mehr als das Doppelte. Eine weitere Abteilung sei daher eingerichtet worden. Es gehe um «unglaubliche Mengen, leider ist das tatsächlich so». Nach einem Bericht der Fernsehsendung «Hallo Niedersachsen» im NDR geht es in mehr als 90 Prozent der Fälle um Kinder- und Jugendpornografie. Aktuell laufen demnach 1428 Ermittlungsverfahren. Der entscheidende Grund für den Anstieg sei unklar, allerdings werde die Kapazität heimischer Rechner immer größer, außerdem würden Dateien über WhatsApp ausgetauscht, sagte Klinge. Außerdem dürfte die verstärkte Aufmerksamkeit in den USA und Kanada für das Thema die Zahlen steigen lassen. Besonders wichtig für die Staatsanwaltschaft seien die Fälle, wo Missbrauch zu vermuten sei. Ende Juni hatte Niedersachsens Justizministerin Barbara Havliza härtere Strafen für sexuellen Kindesmissbrauch und das Verbreiten von Kinderpornografie gefordert. Missbrauch solle in keinem Fall mehr bloß als Vergehen, sondern immer als Verbrechen verfolgt werden, sagte die CDU-Politikerin. Verfahren könnten dann nicht mehr wegen Geringfügigkeit eingestellt oder mit einer Geldstrafe geahndet werden. Auslöser für die auch bundesweit erhobene Forderung nach härteren Strafen für Kindesmissbrauch waren die Missbrauchsskandale von Lügde, Bergisch Gladbach und Münster. Quelle DPA

Sie hören die Sendung

Das radio aktiv Wochenende

es läuft...
Veranstaltungstipps für das Weserbergland

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2020 Radio Aktiv