Hameln 99,3 MHz + Bad Pyrmont 94,8 MHz      im Kabel auf Programmnummer 114 (DVB-C 122 MHz)

Impf-Sondersendung verpasst?

Impf-Sondersendung verpasst?

    Hier nochmal hören!

Radiowecker zum Nachhören

Radiowecker zum Nachhören

Hier nochmal zum Nachhören

Das Weserbergland im Radio

Das Weserbergland im Radio

Alle Empfangsmöglichkeiten von radio aktiv

Top Meldung

Hameln-Pyrmont: 23 neue COVID-19-Infektionen und zwei Todesfälle

Im Landkreis Hameln-Pyrmont sind aktuell 233 Menschen mit COVID-19 infiziert, außerdem gibt es zwei weitere Todesfälle. Die Gesamtzahl der Erkrankten seit Beginn der Pandemie liegt bei 2306 Fällen, das sind 23 mehr als am Vortag. Als genesen gelten 2025 Menschen. Insgesamt 48 sind gestorben. Bei den Verstorbenen handelt es sich um eine 79-Jährige aus Bad Münder mit Vorerkrankungen sowie einem 71-Jährigen mit Vorerkrankungen aus einer Hamelner Pflegeeinrichtung. Bei beiden kann ein Zusammenhang mit Corona nicht ausgeschlossen werden.
Zurzeit werden 31 Infizierte im Krankenhaus behandelt.
Die akuten Fälle verteilen sich folgendermaßen: Hameln 121 (+8), Bad Münder 37 (0), Hessisch Oldendorf 26 (+2), Emmerthal 18 (+4), Aerzen 11 (0), Salzhemmendorf 7 (-2), Coppenbrügge 8 (0), Bad Pyrmont 5 (0) Fälle.
Häusliche Quarantäne wurde für 322 Personen angeordnet.
Die 7-Tage-Inzidenz ist - von 134 - auf 135,3 leicht angestiegen.

Hasperde: Festnahme führt zur Aufklärung weiterer Straftaten

Bereits am Donnerstag wurde in Hasperde ein 40-jähriger Mann von der Polizei Bad Münder vorläufig festgenommen. Der Mann steht in Verdacht an einer Bushaltestelle eine 25-jährige Frau sexuell bedrängt zu haben. Die Frau stieg in den einfahrenden Linienbus, und die alarmierte Streifenwagenbesatzung nahm den Mann an der Haltestelle vorläufig fest. Der Mann, konnte sich nicht ausweisen, hatte aber verschiedenste Gegenstände bei sich. Mittlerweile konnten sie einem Diebstahl in Springe zugeordnet werden. Auch ein Fahrraddiebstahl aus einer S-Bahn, ebenfalls im Bereich Springe, geht auf das Konto des 40-Jährigen. Bereits vor der vorläufigen Festnahme des Mannes liefen die Ermittlungen zu einer Brandsache in den Räumlichkeiten der Sparkassengeschäftsstelle Aerzen. Hier hatte es im Selbstbedienungsraum gebrannt, ausgehend von einem Kontoauszugsdrucker. Zunächst war von einer technischen Ursache ausgegangen worden. Dann ergaben sich Hinweise auf eine vorsätzliche Brandlegung. Auf den Bildern der Überwachungskameras war der 40-Jährige erkennbar, der kurz vor dem Brand, die Sparkasse verließ. Inzwischen hat die Polizei festgestellt, dass der Mann in Darmstadt aufgrund psychischer Verhaltensauffälligkeiten unter gesetzlicher Betreuung steht. Er wurde in eine psychiatrische Fachklinik eingewiesen.

Sie hören die Sendung

Die radio aktiv Nacht

es läuft...
Forget Tomorrow von Mighty Oaks

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2021 Radio Aktiv