Hameln 99,3 MHz  •  Bad Pyrmont 94,8 MHz  •  Bad Münder 107,2 MHz  •  Digitales Kabel – Netz Hameln 122 MHz

Die neue Frequenz 107,2 MHz

Die neue Frequenz 107,2 MHz

  ... für das Deister-Süntel-Tal und Teile von Coppenbrügge und Salzhemmendorf  

Radiowecker zum Nachhören

Radiowecker zum Nachhören

Hier nochmal zum Nachhören

Das Weserbergland im Radio

Das Weserbergland im Radio

Alle Empfangsmöglichkeiten von radio aktiv

Top Meldung

Hameln-Pyrmont: 9 Corona-Neuinfektionen

Im Landkreis Hameln-Pyrmont sind heute 9 Corona-Neuinfektionen gemeldet worden. Aktuell sind 222 Personen mit dem Corona-Virus infiziert. Davon werden 33 stationär behandelt. Die Gesamtzahl der Erkrankten seit Beginn der Pandemie liegt bei 2894 (+ 9 zum Vortag) Fällen. Als genesen gelten 2596 Personen. Verstorben sind 76 Personen.  313 Personen sind kreisweit in Quarantäne.  Die akuten Fälle verteilen sich wie folgt: Hameln 115, Aerzen 28, Bad Münder 24, Bad Pyrmont 21, Emmerthal 14, Hessisch Oldendorf 9, Coppenbrügge 8 und Salzhemmendorf 3 Fälle. Die 7-Tagesinzidenz ist leicht gestiegen (von 69,3) auf 70. Die Impfquote ist über das Wochenende unverändert bei 5,8 % geblieben. Bis zum Ende der letzten Woche wurden 56 218 Tests durchgeführt.

Auch an der Grundschule Bad Münder gibt es einen Coronafall. Wie die Schule mitteilte, wurde ein Schüler am vergangenen Samstag, 06.03.2021, positiv auf das Coronavirus getestet. Das Gesundheitsamt ist dabei, alle betroffenen Kontaktpersonen (Erwachsene bzw. die Eltern mit ihren betroffenen Kindern) anzurufen und zu einem Corona-Test in das Impfzentrum in Hameln einzubestellen.

Hameln: Erneute Klage gegen E.ON/RWE-Zusammenschluss

Mit zehn anderen Energieversorgern haben die Stadtwerke Hameln erneut beim Europäischen Gericht geklagt. Die Klage richtet sich gegen die europäische Kommission, die aus Sicht der Kläger, niemals einem Zusammenschluss von E.ON und RWE hätte zustimmen dürfen, sagt die Geschäftsführerin der Stadtwerke Hameln, Susanne Treptow.

Bereits das Bundeskartellamt, dessen Entscheidung die Kommission am Ende folgte, habe Fehler gemacht. Mit der neuen Klage fordern Treptow und ihre Mitstreitenden, dass der bereits 2018 genehmigte Zusammenschluss, bei dem es um Milliarden geht, rückgängig gemacht wird. Das Problem eines so riesigen Konzerns sei, dass er nach Belieben den Preis am Markt beherrschen könne, so Treptow. Und das könnte Folgen für Verbraucher und die kleineren Energieversorger haben.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Nachmittag

es läuft...
Verkehrs- und Blitzer-Report - Ihr Verkehrshinweis an 05151 55 55 55

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2021 Radio Aktiv