Hameln 99,3 MHz  •  Bad Pyrmont 94,8 MHz  •  Bad Münder 107,2 MHz  •  Digitales Kabel – Netz Hameln 122 MHz

Wirtschaft im Weserbergland

Wirtschaft im Weserbergland

    Der neue Podcast über Unternehmen aus dem Weserbergland

Der LOKALHIT

Der LOKALHIT

  Musiker:innen aus der Region aufgepasst!

Das Weserbergland im Radio

Das Weserbergland im Radio

Alle Empfangsmöglichkeiten von radio aktiv

Top Meldung

Niedersachsen: Freiwillige Corona-Tests zum Schulstart

Niedersachsens Schüler und Lehrer sollen sich nach den Sommerferien freiwillig auf das Coronavirus testen - eine erneute Testpflicht plant die Landesregierung allerdings nicht. Mit freiwilligen Tests an den ersten fünf Schultagen sollen mögliche Infektionen während der letzten Ferientage aufgedeckt werden, wie das Kultusministerium in Hannover am Montag mitteilte. Der Unterricht wird am 25. August wieder aufgenommen. Der Landesschülerrat, die Bildungsgewerkschaft GEW sowie die Grünen hatten sich in den vergangenen Wochen für eine erneute Corona-Testpflicht an den Schulen ausgesprochen. Kultusminister Grant-Hendrik Tonne erklärte hingegen, das derzeitige Infektionsgeschehen lasse es zu, dass das Testen freiwillig bleibt. Die Schulen, Schüler und Erziehungsberechtigten sind nach Angaben des Ministeriums am Montag über die Teststrategie informiert worden. Genügend Tests habe das Land schon vor den Ferien bestellt. Damit bestehe die Möglichkeit, dass sich die Schüler bis einschließlich 31. August zu Hause testen, bevor sie sich auf den Schulweg machen. Die Corona-Testpflicht, die im vergangenen Schuljahr mehrfach verändert wurde, war Anfang Mai entfallen. Das Masketragen ist mittlerweile ebenfalls freiwillig - dabei soll es auch nach den Ferien bleiben. Auch in den Kitas setzt das Land weiter auf freiwillige Tests.

Hessisch Oldendorf: Clavey kritisiert: Zu wenig Testmöglichkeiten in der Stadt

Hessisch Oldendorfs Ortsbürgermeister Claus Clavey wirft der Verwaltung mangelndes Engagement bei der Organisation von Corona-Tests für die Bürgerinnen und Bürger vor. Im März und April, als negative Schnelltests für viele Einkaufstermine oder den Friseurbesuch notwendig waren, konnte man sich in Hessisch Oldendorf an zwei Tagen in der Woche durch das DRK testen lassen. Er habe damals gegenüber dem Bürgermeister bemängelt, dass das zu wenig sei und ihn aufgefordert, sich um eine Ausweitung des Testangebotes zu kümmern, kritisierte Clavey. Es habe die Möglichkeit gegeben, hierfür eine qualifizierte Firma einzusetzen. Zumindest an zwei weiteren Tagen hätte es noch eine weitere Testmöglichkeit geben müssen. Sollte die Stadt Hessisch Oldendorf wegen der Corona-Pandemie noch einmal in die Situation geraten, Testangebote organisieren zu müssen, fordert Clavey eine bessere Vorgehensweise.

Sie hören die Sendung

Offener Sendeplatz

Mehr Informationen zu unseren zugangsoffenen Sendeplätzen finden Sie hier.

es läuft...
Parcels - Famous

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

nichtkommerzielles, lokales Bürgerradio für das Weserbergland

 



©2022 Radio Aktiv