Hameln 99,3 MHz  •  Bad Pyrmont 94,8 MHz  •  Bad Münder 107,2 MHz  •  Digitales Kabel – Netz Hameln 122 MHz

Das Weserbergland im Radio

Das Weserbergland im Radio

Alle Empfangsmöglichkeiten von radio aktiv

Top Meldung

Hameln-Pyrmont: Aufruf zu Klimastreik-Aktion in Hameln

FridaysForFuture und ParentsForFuture Hameln rufen zum weltweiten Klimastreik am Freitag zu einer Aktion in Hameln auf. Der Termin habe als letzter Klimagerechtigkeits-Streik vor der Bundestagswahl in Deutschland eine besondere Bedeutung, heißt es in dem Aufruf. Auch der BUND unterstütze die Aktion. Die Kundgebung am Hochzeitshaus beginnt um 14:00 Uhr, die anschließende Demonstration soll unter anderem an einer Kunstaktion auf der Weser entlangführen. Die Organisatoren bitten alle Teilnehmenden, medizinische Masken zu tragen und den Mindestabstand von 1,50 Meter einzuhalten. Das Klimanetzwerk Bad Pyrmont, Lügde und Umland wird keine eigene Aktion in Bad Pyrmont organisieren, lädt aber alle Interessierten ein, gemeinsam mit dem Zug zur Demonstration in Hameln zu fahren. Der Zug fährt in Bad Pyrmont um 13.02 Uhr ab, heißt es vom Klimanetzwerk. Und auch der Ortsverband Bad Münder der GRÜNEN will die Aktion in Hameln am Freitag unterstützen. Die Grünen wollen ohne CO²-Ausstoß mit dem Fahrrad zum Klimastreik nach Hameln fahren. Abfahrt ist um 12.45 Uhr auf dem Parkplatz Rohmelbad in Bad Münder. 

Weserbergland: Kriminelle geben sich per WhatsApp als Sohn oder Tochter aus

Der Enkeltrick ist bekannt – jetzt nutzen Betrüger eine ähnliche Masche: Sie kontaktieren Verbraucherinnen und Verbraucher via WhatsApp und geben sich als deren Kind aus. Das Handy sei kaputt, daher die Nummer neu.

Es folgt die Bitte, eine Rechnung in drei- bis vierstelliger Höhe per Echtzeitüberweisung zu begleichen. Die Verbraucherzentrale Niedersachsen warnt vor dieser Masche und rät, sich auch bei solchen WhatsApp-Nachrichten zu vergewissern, ob es sich wirklich um eine Nachricht des Kindes handelt. Meist genüge da ein Anruf.
Die Betrüger nutzen den vermeintlich geschützten Raum des privaten Chats für ihre Zwecke, erklärt eine Rechtsexpertin der Verbraucherzentrale Niedersachsen. Denn auch bei einer fremden Handynummer hinterfragten die wenigsten eine WhatsApp-Nachricht, die augenscheinlich vom eigenen Kind stammt. Ähnelt der verwendete Schreibstil – mit Emojis und Herzchen – dem des eigenen Kindes, lasse sich der Betrugsversuch nur schwer erkennen. Hat der erste Kontakt gut funktioniert, bitten die Betrüger meist um weitere Überweisungen in Echtzeit. Die Begründung: Mit dem neuen Handy seien noch keine Banküberweisungen möglich, die Rechnungen aber dringend zu begleichen. Das Geld werde schnellstmöglich zurückgezahlt. Bei Nachrichten von fremden Nummern sei grundsätzlich Vorsicht geboten, warnt die Expertin. Wer Opfer von Betrug geworden ist, sollte unbedingt persönlich Anzeige bei der Polizei erstatten. Nur so ist eine Strafverfolgung möglich – und andere können gegebenenfalls geschützt werden. Außerdem sollten Betroffene versuchen, eine Rückbuchung über das Geldinstitut zu veranlassen.
Weitere Informationen unter: www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de/themen/internet-telefon/formen-von-identitaetsmissbrauch

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Morgen

es läuft...
One More Time von Robin Schulz & Felix Jaehn feat. Alida

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2021 Radio Aktiv