Groß Berkel: Ortsumgehung frühestens in 12 bis 15 Jahren

Veröffentlicht am Donnerstag, 24. Januar 2019 12:36

Jeden Tag fahren rund 20.000 Fahrzeuge auf der B1 durch Groß Berkel – deshalb setzen sich schon seit den achtziger Jahren viele Einwohner für den Bau einer Ortsumgehung ein. Weil die Ortsumgehung Groß Berkel im Verkehrswegeplan des Bundes nur im sogenannten „weiteren Bedarf mit Planungsrecht“ aufgelistet ist, würde es bis zum Baubeginn der Ortsumfahrung Groß Berkel aber noch viele Jahre dauern. Das wurde von der niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr im Aerzener Bauausschuss bestätigt. Demnach könnte im allerbesten Fall in zwölf bis 15 Jahren mit einem Bau begonnen werden, sagt der Bauausschussvorsitzende, Friedel-Curt Redeker. Das Vorhaben Umgehungsstraße für Groß Berkel ist innerhalb des Ortes umstritten, weil es für alle Varianten Befürworter und Gegner gibt. Neu war für den Bauausschuss, dass die große Verkehrsbelastung den regelmäßigen Zählungen zufolge in den letzten Jahren nicht angestiegen ist.