Aerzen: CDU will mehr sparen

Veröffentlicht am Dienstag, 26. Januar 2021 15:44

Die CDU-Opposition im Aerzener Gemeinderat fordert mehr Sparbemühungen. Für den Haushalt dieses Jahres rechnen Politik und Verwaltung mit einem Defizit von über 2 Millionen Euro, die Schulden werden sich aufgrund hoher notwendiger Investitionen in den kommenden Jahren auf über 20 Millionen Euro verdoppeln. Es müsse dringend gehandelt werden, um die Haushaltsbelastung zu reduzieren, sagte CDU-Fraktionsvorsitzender Friedel-Curt Redeker. Ein großer Kostenfaktor seien die Personalausgaben. Diese würden zwischen 2014 und 2024 um 30 Prozent steigen. Dieser immense Kostenanstieg könnte durch mehr interkommunale Zusammenarbeit reduziert werden. Es gebe bereits Beispiele für eine gelungene Zusammenarbeit mit der Gemeinde Emmerthal, z. B. im Bereich des Bauhofs und der Bäder. Es müsste hier aber noch mehr getan werden, um die finanzielle Situation der Gemeinde zu verbessern, so Redeker.